Ministerin Schäfer besucht Martin-Luther-King Gesamtschule in Ratingen: "Kompetenz der Sportvereine für Kinder im Ganztag nutzen"

12. September 2011

Ministerin Schäfer besucht Martin-Luther-King Gesamtschule in Ratingen: "Kompetenz der Sportvereine für Kinder im Ganztag nutzen"

Bei ihrem Besuch der Martin-Luther-King Gesamtschule in Ratingen hat sich die nordrhein-westfälische Sportministerin Ute Schäfer über das Sportkonzept der Schule informiert. Dabei besuchte die Ministerin sport- und fußballbetonte Klassen der Jahrgangsstufen 5 und 6 und machte sich ein Bild von der erfolgreichen Kooperation der Schule mit dem TV Ratingen und Fortuna Düsseldorf.

Ratingen, 12.09.201. Bei ihrem Besuch der Martin-Luther-King Gesamtschule in Ratingen hat sich die nordrhein-westfälische Sportministerin Ute Schäfer über das Sportkonzept der Schule informiert. Dabei besuchte die Ministerin sport- und fußballbetonte Klassen der Jahrgangsstufen 5 und 6 und machte sich ein Bild von der erfolgreichen Kooperation der Schule mit dem TV Ratingen und Fortuna Düsseldorf. „Die Zusammenarbeit von Schule und Vereinen ist vorbildlich und ermöglicht eine gezielte individuelle Förderung der Kinder“, sagte Schäfer.

Die Martin-Luther-King-Gesamtschule liegt in Ratingen-West, einem Stadtteil mit besonderem Erneuerungsbedarf. Neben Kultur- und Sprachangeboten bietet die Schule ein sportbetontes Profil. Kooperationen mit dem TV Ratingen 1965 e.V. und Fortuna Düsseldorf  1895 e.V. ermöglichen sport- und fußballbetonte Klassen in den Jahrgängen 5 und 6.

Sportministerin Ute Schäfer wies im Rahmen ihres Besuchs darauf hin, dass die Landesregierung, der Landessportbund NRW und die Sportjugend NRW die Qualität der schulischen Ganztagsangebote in den Be­reichen Bewegung, Spiel und Sport weiter verbessern und das Enga­gement von Sportvereinen im schulischen Ganztag stärken wollen. Eine entsprechende Rahmenvereinbarung „Bewegung, Spiel und Sport in Ganztagsschulen und Ganztagsangeboten“ hätten alle Beteiligten gerade unterzeichnet. „Ziel der Rahmenvereinbarung ist es, täg­liche Bewegungszeiten im Lernort Schule zu ermöglichen“, erklärte Schäfer.

Die Rahmenvereinbarung berücksichtigt alle Schulformen und alle offe­nen und gebundenen Angebotsformen des Ganztags. Sie knüpft unmit­telbar an den von der Landesregierung und dem Landessportbund NRW im Februar 2011 abgeschlossenen „Pakt für den Sport“ und die Empfehlungen der von der Landesregierung einberufenen Bildungs­konferenz von Mai 2011 an, die sich unter anderem mit dem Aus­bau der Zusammenarbeit von Schule, Jugendhilfe, Kultur und Sport im Ganztag befasst hat.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.