Ministerin Schäfer besucht Ausstellung „Álvaro Siza – Von der Linie zum Raum“ der Stiftung Insel Hombroich

23. August 2011

Ministerin Schäfer besucht Ausstellung „Álvaro Siza – Von der Linie zum Raum“ der Stiftung Insel Hombroich

Als eine große Bereicherung für die Raketenstation und die Insel Hombroich bezeichnete Kulturministerin Ute Schäfer heute die Ausstellung des portugiesischen Architekten Álvaro Siza. „Als Vertreter einer modernen Architektursprache hat Siza Gebäude konzipiert, die sich behutsam in die Landschaft einfügen. Der von ihm entworfene Pavillon, in dem die Ausstellung gezeigt wird, ist hierfür ein exzellentes Beispiel“, sagte Schäfer

Düsseldorf/ Neuss, 23.08.2011. Als eine große Bereicherung für die Raketenstation und die Insel Hombroich bezeichnete Kulturministerin Ute Schäfer heute die Ausstellung des portugiesischen Architekten Álvaro Siza. „Als Vertreter einer modernen Architektursprache hat Siza Gebäude konzipiert, die sich behutsam in die Landschaft einfügen. Der von ihm entworfene Pavillon, in dem die Ausstellung gezeigt wird, ist hierfür ein exzellentes Beispiel“, sagte Schäfer bei ihrem Besuch der Ausstellung „Álvaro Siza – Von der Linie zum Raum“ auf der Raketenstation Hombroich. Gemäß der von dem Stifter der Insel Karl-Heinrich Müller formulierten Leitidee „Kunst parallel zur Natur“ repräsentiere der Siza-Pavillon den Kultur- und Lebensraum der Stiftung Insel Hombroich in überzeugender Weise.

Deshalb sei auch die Entscheidung des Architekten- und Ingenieurvereins Düsseldorf (AIV) folgerichtig, den Anfang 2010 fertig gestellten Siza-Pavillon als Beispiel für die visionäre Architektur auf der Raketenstation zum Bauwerk des Jahres 2010 zu erklären und auszuzeichnen.

„Die Museumsinsel begeistert viele Menschen. Für mich ist die Insel ein Ort der Ruhe und Einkehr und gleichzeitig erwartet mich ein großartiges Kunsterlebnis“, sagte Schäfer. Insel und Raketenstation lockten Besucherinnen und Besucher aus der Region, aus ganz Deutschland, aber auch aus dem benachbarten Ausland an und hätten internationale Aufmerksamkeit und Anerkennung in Fachkreisen gefunden.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.