Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendliteratur an Kirsten Boie verliehen

19. September 2011

Ministerin Schäfer verleiht Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendliteratur an Kirsten Boie

Jugend- und Kulturministerin Ute Schäfer hat in Essen den Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendliteratur an die Autorin Kirsten Boie für ihr Buch „Ringel, Rangel, Rosen“ verliehen.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Jugend- und Kulturministerin Ute Schäfer hat in Essen den Gustav-Heinemann-Friedenspreis für Kinder- und Jugendliteratur an die Autorin Kirsten Boie für ihr Buch „Ringel, Rangel, Rosen“ verliehen. „Ein beein­druckender Roman, der einfühlsam das Porträt einer Dreizehnjährigen zeichnet, die sich mit den Eltern und der Realität der 60er Jahre in Deutschland auseinandersetzen muss. Dieses Buch fördert die Ausei­nandersetzung mit der Vergangenheit und trägt dazu bei, seine eigene Position im Leben zu finden“, sagte Schäfer.

‚Ringel, Rangel, Rosen’ zeichnet ein Bild aus der Zeit Anfang der 60er Jahre – von der Hauptfigur Karin, einem dreizehnjährigen Mädchen, und von den Traumata einer ganzen Generation nach dem Krieg. In drei Hauptszenarien beschreibt sie die sommerlich friedliche Idylle in einer Behelfsheimsiedlung, die 1962 in Hamburg hereinbrechende Sturmflut und die Zeit danach in einer Stadtwohnung, die eine deutliche Zäsur schafft im Leben der Erwachsenen wie auch der Jugendlichen Karin. Die Geschichte des Buches versetzt in eine andere Epoche, verbunden mit dem Schweigen über die Geschehnisse im Dritten Reich.

„Ausschlaggebend für die Entscheidung der sieben Jurorinnen und Ju­roren, unter 123 eingereichten Büchern Kirsten Boie den Preis zuzu­sprechen, war das Thema: ,Eine junge Generation kämpft gegen das Vergessen an’. Denn die Landesregierung fühlt sich mit der Verleihung des Preises einer Kinder- und Jugendliteratur verpflichtet, die zu Fried­fertigkeit, Toleranz und Zivilcourage beiträgt“, erklärte Schäfer.

Der Gustav-Heinemann-Friedenspreis ist die wichtigste Auszeichnung für deutschsprachige Kinder- und Jugendbücher mit friedenspolitischem Inhalt. Der Preis der nordrhein-westfälischen Landesregierung, der an das friedenspolitische Engagement des früheren Bundespräsidenten Gustav Heinemann erinnert, wird in diesem Jahr zum 28. Mal vergeben. Er ist mit 7.500 Euro dotiert.

Die Autorin:

Dr. Kirsten Boie wurde 1950 in Hamburg geboren. Dort absolvierte sie auch Schule und Studium. Von ihr sind über 60 Bücher erschienen und in zahlreiche Sprachen übersetzt worden.

Das Preisbuch:

„Ringel, Rangel, Rosen“ ist im Verlag Friedrich Oetinger (Hamburg) 2010 erschienen und wird für Jugendliche und Erwachsene empfohlen.

www.politische-bildung.nrw.de


Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.