Neues Breitensportprogramm „Sport für Alle“ vorgestellt

28. Januar 2012

Ministerin Schäfer und der Präsident des Landessportbundes Walter Schneeloch stellen neues Breitensportprogramm vor

Sportministerin Ute Schäfer und der Präsident des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen Walter Schneeloch haben in Mülheim an der Ruhr das neue Breitensportprogramm „Sport für Alle“ in Nordrhein-Westfalen vorgestellt.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Sportministerin Ute Schäfer und der Präsident des Landessportbundes Nordrhein-Westfalen Walter Schneeloch haben heute in Mülheim an der Ruhr das neue Breitensportprogramm „Sport für Alle“ in Nordrhein-Westfalen vorgestellt.

„Ziel der Landesregierung und des Landessportbundes NRW ist, möglichst alle Menschen in Nordrhein-Westfalen mit Angeboten des Sports zu erreichen und sie dauerhaft für Bewegung, Spiel und Sport zu gewinnen. Wenn es uns insbesondere gelingt, Kinder frühzeitig in den Kitas, den Schulen und in der Freizeit mit dem Bewegungsvirus zu infizieren, können wir sie auch im Erwachsenenalter für den Sport begeistern“, erklärte Schäfer.

Mit dem neuen Breitensportprogramm wollen Land und Landes­sportbund (LSB) den jeweiligen individuellen Bedürfnissen gerecht werden – vom Wettkampf- bis zum Freizeitsportler, vom Kind bis zum älteren Menschen, vom durchtrainierten bis zum sich von einer Krank­heit erholenden Menschen.

Walter Schneeloch: „Wir haben dabei bewusst unsere Sportvereine mit dem großen Netzwerk von Ehrenamtlichen hervorgehoben und zentral in den Mittelpunkt der künftigen Breitensportentwicklung gestellt. Unsere Sportvereine bieten Gemeinschaft, führen Menschen zusammen und vermitteln Werte durch ihren Beitrag zur Bildung von Kindern und Jugendlichen, wie Fairness, Teamgeist, Chancengleichheit, Toleranz und Respekt.“

Das neue Breitensportprogramm legt die Basis, an der sich zukünftige Fördermaßnahmen des Landes ausrichten. Neben der Gewinnung von Kindern und Jugendlichen für den Sport - vom Vorschulalter bis zum Ende der weiterführenden Schule - sollen auch verstärkt die 27- bis 40-jährigen angesprochen werden. Ziel ist es zudem, Bewegung und Sport stärker im Familien- und Berufsleben zu verankern. Es sollen Rahmen­bedingungen geschaffen werden, um den heutigen sportlichen Bedürf­nissen von Kindern, Eltern und Großeltern gerecht zu werden. Mehr gesundheitsorientierte Angebote bereitzustellen, ist ebenfalls ein Ziel. Land und LSB wollen zudem besonders das Bewusstsein der Älteren für die Bedeutung von Bewegung stärken und das sportliche Engagement von Menschen mit Behinderungen unterstützen. Auch sollen zukünftig mehr Menschen mit Migrationshintergrund die Chance erhalten, sich im Sport zu organisieren und auch ehrenamtlich zu engagieren.

Das Breitensportprogramm der Landesregierung und des Landes­sportbundes Nordrhein-Westfalen kann unter www.mfkjks.nrw.de heruntergeladen werden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.