Ministerin Schäfer überreicht das Bundesverdienstkreuz an den Präsidenten des Landessportbundes NRW Walter Schneeloch

28. Juli 2011

Ministerin Schäfer überreicht das Bundesverdienstkreuz an den Präsidenten des Landessportbundes NRW Walter Schneeloch

Für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement im Sport hat Sport­ministerin Ute Schäfer das Bundesverdienstkreuz am Bande an den Präsidenten des Landessportbundes NRW, Walter Schneeloch, überreicht.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement im Sport hat Sport­ministerin Ute Schäfer heute das Bundesverdienstkreuz am Bande an den Präsidenten des Landessportbundes NRW, Walter Schneeloch, überreicht.

Der Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland – wie das Bundes­verdienstkreuz offiziell heißt – ist eine hohe Anerkennung, die der Bun­despräsident für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht.

„Sie haben sich durch Ihren langjährigen ehrenamtlichen Einsatz in be­sonderer Weise um den Sport in Nordrhein-Westfalen verdient gemacht. Damit stärken Sie auch das Renommee unseres Landes – als einer Gemeinschaft, die von Bürgersinn wesentlich mitgeprägt und mitgetra­gen wird. Für Ihr Engagement danke ich Ihnen sehr herzlich“, sagte Schäfer heute während der Feierstunde im Sportministerium. Das Sportland Nordrhein-Westfalen lebe vom Ehrenamt. Es seien die vielen engagierten Menschen in den Vereinen und Verbänden, die den Sport im Land prägen, in Bewegung halten und voran bringen.

„Walter Schneeloch ist für das Sportland NRW ein besonderes Vorbild. Er hat über Jahrzehnte den Sport in Nordrhein-Westfalen durch seinen herausragenden ehrenamtlichen Einsatz an wichtigen Stellen mitge­prägt und mitgestaltet. Seine Leistungen sind beeindruckend. Schneeloch vertritt die Interessen des Sports im Land mit Selbstbe­wusstsein, aber auch mit ausgeprägtem gesellschaftlichem Weitblick. Er hat mit seinem persönlichen Engagement einen bedeutenden Anteil daran, dass der Sport sein wichtiges gesellschaftliches Potential in NRW entfalten kann“, sagte Schäfer.

Das Engagement für den Sport durchziehe den gesamten Lebenslauf des 64jährigen gebürtigen Bensbergers. Ob Leichtathletik, Tennis, Ski­fahren und vor allem Fußball – Sport sei bis heute eine große Leiden­schaft für ihn. Als Lehrer und Fachleiter für Sport und Pädagogischer Fachleiter am Bezirksseminar Bergisch-Gladbach habe er daran mitge­wirkt, Kindern und Jugendlichen den Sport nahe zu bringen. Als Dezer­nent für Schul- und Vereinssport beim damaligen Kölner Regierungs­präsidenten Antwerpes und als Beigeordneter der Stadt Gummersbach habe er die Rahmenbedingungen für den Sport mitgestaltet.

In enger Verbindung mit seinem beruflichen Engagement hat Walter Schneeloch sich immer besonders für das Ehrenamt im Sport stark ge­macht und war und ist selbst an vielen Stellen ehrenamtlich aktiv:

Als Spielertrainer beim TUS Untereschbach, TUS Immekeppel und TUS Moitzfeld hat er begonnen, seinen aktiven sportlichen Werdegang mit einer Führungsaufgabe im Sport zu verknüpfen. 1988 übernahm er den Vorsitz des TuS Moitzfeld 1961, Bergisch Gladbach. Außerdem wurde er 1992 Vorsitzender des Fußballkreises Rhein-Berg. Gleichzeitig hat ihm der Fußballverband Mittelrhein (FVM) das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden übertragen.

Als Vertreter des FVM war er von 1992 bis 2004 Mitglied des Präsidi­ums und des Beirats des Westdeutschen Fußball- und Leichathletikver­bandes e. V. (WFLV). In das Präsidium des Landessportbundes Nord­rhein- Westfalen (LSB NRW) wurde Schneeloch 1993 als Beisitzer ge­wählt. Im Jahr 2001 wurde er zum Vizepräsidenten des LSB NRW ge­wählt. Seit 2005 ist er Präsident des Landessportbundes NRW.

Im Jahr 2006 wurde Schneeloch als Vizepräsident Breitensport in das Präsidium des neugegründeten Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) gewählt. Er ist ebenfalls seit 2006 Mitglied des Rundfunkrats und des Programmausschusses des WDR.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.