Ministerin Schäfer: „Kulturrucksack NRW“ bietet spannende Ferienangebote

23. Juli 2013

Ministerin Schäfer: „Kulturrucksack NRW“ bietet spannende Ferienangebote

Auch in den Sommerferien bietet das Landesprogramm „Kulturrucksack NRW“ Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren zahlreiche kreative Angebote wie Tanzworkshops, Musicalwochen, Sommercamps, ein Lichtklanglabor oder eine Schreibwerkstatt. Darauf wies Kulturministerin Ute Schäfer zu Beginn der Sommerferien hin. „Der Kulturrucksack NRW hält einen bunten Strauß spannender kultureller Ferienangebote für 10- bis 14-Jährige bereit. Gerade für diese Altersgruppe gab es bisher zu wenige Möglichkeiten. In diesem Alter entwickeln junge Menschen eigene kulturelle Interessen und Vorstellungen. Wir müssen ihnen die Gelegenheit geben, diese in kulturelle Projekte einzubringen. Der Kulturrucksack soll sie dabei unterstützen“, sagte Schäfer. Die Angebote des Kulturrucksacks unter www.kulturrucksack.nrw.de reichen von einmaligen Workshops über Wochenangebote bis hin zu zweiwöchigen Ferien-Camps. Sie finden in Jugendzentren, Kultureinrichtungen und Jugendkunstschulen sowohl im ländlichen Raum als auch in den Ballungszentren statt.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Auch in den Sommerferien bietet das Landesprogramm „Kulturrucksack NRW“ Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren zahlreiche kreative Angebote wie Tanzworkshops, Musicalwochen, Sommercamps, ein Lichtklanglabor oder eine Schreibwerkstatt. Darauf wies Kulturministerin Ute Schäfer zu Beginn der Sommerferien hin.

„Der Kulturrucksack NRW hält einen bunten Strauß spannender kultureller Ferienangebote für 10- bis 14-Jährige bereit. Gerade für diese Altersgruppe gab es bisher zu wenige Möglichkeiten. In diesem Alter entwickeln junge Menschen eigene kulturelle Interessen und Vorstellungen. Wir müssen ihnen die Gelegenheit geben, diese in kulturelle Projekte einzubringen. Der Kulturrucksack soll sie dabei unterstützen“, sagte Schäfer.

Die Angebote des Kulturrucksacks unter www.kulturrucksack.nrw.de reichen von einmaligen Workshops über Wochenangebote bis hin zu zweiwöchigen Ferien-Camps. Sie finden in Jugendzentren, Kultureinrichtungen und Jugendkunstschulen sowohl im ländlichen Raum als auch in den Ballungszentren statt. Beispielsweise können Kinder und Jugendliche in der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf fotografische und filmische Techniken des Fotografen Wolfgang Tillmans in der Ausstellung und in einer offenen Medienwerkstatt kennenlernen.

Auch das Von der Heydt-Museum in Wuppertal, das Dortmunder U, die Kunsthalle Recklinghausen, das Museum Abteiberg in Mönchengladbach, das Theater am Schlachthof in Neuss und das Hellweg-Museum Unna beteiligen sich mit Sommeraktionen.

Der „Kulturrucksack NRW“ bietet 10- bis 14-Jährigen in diesem Jahr weit mehr als 1.000 kostenlose oder deutlich kostenreduzierte kulturelle Angebote in 136 Städten und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen. Das im vergangenen Jahr an den Start gegangene Landesprogramm lädt nicht nur junge Menschen zur Teilhabe am kulturellen Leben ein. Es verbindet und stärkt auch vor Ort bewährte Strukturen der kulturellen Kinder- und Jugendbildung. Das Land stellt für den „Kulturrucksack NRW“ jährlich rund drei Millionen Euro zur Verfügung.

Weitere Informationen unter: www.kulturrucksack.nrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.