Ministerin Schäfer: Gerhard Richter hat das Kunstland NRW geprägt

8. Februar 2012

Ministerin Schäfer: Gerhard Richter hat das Kunstland NRW geprägt

Zu seinem 80. Geburtstag gratuliert Kulturministerin Ute Schäfer dem Künstler Gerhard Richter. „Durch seine persönliche und künstlerische Präsenz ist unser Bundesland um vieles reicher. Wir schätzen uns glücklich, einen so bedeutenden Künstler wie Gerhard Richter in unserem Land zu wissen“, sagte Schäfer. Als einer der weltweit am meisten beachteten zeitgenössischen Künstler lebt Gerhard Richter seit langem in Nordrhein-Westfalen.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Zu seinem morgigen 80. Geburtstag gratuliert Kulturministerin Ute Schäfer dem Künstler Gerhard Richter. „Durch seine persönliche und künstlerische Präsenz ist unser Bundesland um vieles reicher. Wir schätzen uns glücklich, einen so bedeutenden Künstler wie Gerhard Richter in unserem Land zu wissen“, sagte Schäfer. Als einer der weltweit am meisten beachteten zeitgenössischen Künstler lebt Gerhard Richter seit langem in Nordrhein-Westfalen. Zu Beginn seiner Laufbahn als Student und später als Lehrer der Düsseldorfer Kunstakademie hat er gemeinsam mit zahlreichen heute ebenfalls avancierten Künstlerinnen und Künstlern die Kunstszene im Rheinland und insgesamt das Kunstland Nordrhein-Westfalen geprägt.

Mit seiner eindrucksvollen Malerei habe Gerhard Richter sowohl Galeristen als auch Sammler überzeugt. Seine Kunstwerke seien in vielen privaten und öffentlichen Sammlungen und Museen Nordrhein-Westfalens zu sehen, sagte Schäfer. „In zahlreichen herausragenden Ausstellungen konnten wir Werke Richters aus immer wieder neuen Perspektiven bewundern, zuletzt im Kölner Museum Ludwig, im Schloss Morsbroich Leverkusen und in der Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf.“

Heute lebt der Künstler mit seiner Familie in Köln und hat die Stadt als Ort seines künstlerischen Schaffens gewählt. Von hier aus schlägt er Brücken zu seinem Geburtsort Dresden, zu anderen deutschen Städten und europäischen Metropolen und bereist die ganze Welt, um Ausstellungen zu eröffnen oder renommierte Preise entgegenzunehmen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.