Ministerin Schäfer eröffnet „internationale tanzmesse nrw“ in Düsseldorf

27. August 2014

Ministerin Schäfer eröffnet „internationale tanzmesse nrw“ in Düsseldorf

Kulturministerin Ute Schäfer hat in Düsseldorf die „internationale tanzmesse nrw“ eröffnet. „Die ‚internationale tanzmesse‘ ist heute eines der wichtigsten Foren für den zeitgenössischen Tanz und hat nicht nur deutschlandweit, sondern auch international großes Renommee erlangt. Sie ist immer ein Highlight für die Ensembles, die hier arbeiten und das tanzinteressierte Publikum. Jedes Mal sind mehr Kompanien, mehr Aussteller und Besucher aus aller Welt bei uns zu Gast“, sagte Schäfer.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Kulturministerin Ute Schäfer hat in Düsseldorf die „internationale tanzmesse nrw“ eröffnet. „Die ‚internationale tanzmesse‘ ist heute eines der wichtigsten Foren für den zeitgenössischen Tanz und hat nicht nur deutschlandweit, sondern auch international großes Renommee erlangt. Sie ist immer ein Highlight für die Ensembles, die hier arbeiten und das tanzinteressierte Publikum. Jedes Mal sind mehr Kompanien, mehr Aussteller und Besucher aus aller Welt bei uns zu Gast“, sagte Schäfer.

Die Tanzmesse sei zugleich Netzwerk, Diskussionsplattform und Tanzfestival und fördere den engen Austausch. „Hier treffen sich Tänzerinnen und Tänzer, Choreographinnen und Choreographen, Theater- und Festivaldirektorinnen und -direktoren, Kulturmanagerinnen und -manager, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie interessierte Medien und tanzbegeisterte Messegäste zu einem regen Erfahrungsaustausch. Die Tanzmesse übernimmt damit eine wichtige Mittlerfunktion für die Weiterentwicklung und Internationalisierung des Tanzes in NRW. Sie stellt neben der Präsentation nordrhein-westfälischer Tanzproduktionen internationale Ensembles vor und lädt die Veranstalter ein, neue künstlerische Entwicklungen im In- und Ausland kennen zu lernen“, so die Ministerin.

Mit dem renommierten Ballet Preljocaj aus Frankreich und dem Tanzstück „Empty moves“ zu Texten von John Cage startete die Messe ihr spannendes öffentliches Programm im Capitol-Theater. Viele weitere Vorstellungen sind noch bis zum 30. August zu sehen. Mindestens 1.500 Fachbesucherinnen und -besucher aus der ganzen Welt werden erwartet. In diesem Jahr werden auch die Kunsthalle Düsseldorf, die Kunstakademie Düsseldorf und das Forum Leverkusen ihre Häuser als neue Veranstaltungsorte öffnen. Erstmalig finden Aufführungen für ein junges Publikum im FFT Düsseldorf statt.

Im Rahmen der „internationalen tanzmesse nrw“ erscheint auch die neue Publikation „Tanzland NRW“, die von Ministerin Schäfer bei der Eröffnung präsentiert wurde, herausgegeben vom nrw landesbüro tanz in Zusammenarbeit mit dem Verlag Theater der Zeit.

Die „internationale tanzmesse nrw“ ist ein Projekt des nrw landesbüro tanz getragen von der Gesellschaft für Zeitgenössischen Tanz NRW e.V., unterstützt vom Ministerium für Familie, Kinder Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen, der Landeshauptstadt Düsseldorf, der Kunststiftung NRW und der Kunst- und Kulturstiftung der Stadtparkasse Düsseldorf.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.tanzmesse.com

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.