Bildungspartner­schaften zwischen Schulen und Musikschulen

25. März 2011

Ministerin Schäfer begrüßt Bildungspartner­schaften zwischen Schulen und Musikschulen

Die Weiterentwicklung der musikalischen Bildung hat Kulturministerin Ute Schäfer bei ihrem Besuch der Landesmusikakademie Heek angekündigt. „Wir halten an dem Ziel fest, möglichst allen Kindern unseres Landes unabhängig vom Einkommen der Eltern die Chance einer musikalischen Grundbildung zu bieten“, sagte Kulturministerin Ute Schäfer.

Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Die Weiterentwicklung der musikalischen Bildung hat Kulturministerin Ute Schäfer heute bei ihrem Besuch der Landesmusikakademie Heek angekündigt. „Wir halten an dem Ziel fest, möglichst allen Kindern unseres Landes unabhängig vom Einkommen der Eltern die Chance einer musikalischen Grundbildung zu bieten“, sagte Kulturministerin Ute Schäfer. „Ich stelle mir vor, dass wir mittelfristig eine Angebotspalette verschiedener Programme haben werden, die einer qualitativ definierten Zielsetzung verpflichtet sind und viele individuelle lokale oder schul­bezogene Wege offen lassen.“

Die breite soziale Teilhabe sei ein wichtiges Anliegen dieser Landes­regierung. Deshalb solle das Programm „Jedem Kind ein Instrument“ grundsätzlich mit neuen inhaltlichen Impulsen fortgesetzt werden. Dabei solle der Gesang zukünftig eine größere Rolle spielen. Auch der Bereich Bewegung, Rhythmik und Tanz werde mit in das Programm aufge­nommen. Die Ministerin bekräftigte, auch das Landesprogramm „Kultur und Schule“ fortzuführen. „Das Programm hat sich bewährt“, sagte Schäfer. Die Ausweitung der Ganztagsbeschulung in mittlerweile fast allen Schulformen komme dieser Entwicklung entgegen.

Schäfer begrüßte, dass Schulen und Musikschulen die Möglichkeit von Bildungspartnerschaften vereinbart haben. Sie rief Musikschulen und Schulen dazu auf, sich an der Initiative zu beteiligen. Sechzehn Musik­schulen haben mit vierzig Schulen bereits Bildungspartnerschaften geschlossen.

Die Initiative „Bildungspartner NRW – Musikschule und Schule” wurde im Herbst letzten Jahres gestartet. Dafür hat das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport in einer gemeinsamen Erklärung mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung und den kommunalen Spitzenverbänden Städtetag NRW, Landkreistag NRW und Städte- und Gemeindebund NRW den Grundstein gelegt. Die Initiative fördert landesweit die systematische und über einzelne Projekte hinaus­gehende Zusammenarbeit von Schulen und kommunalen Musikschulen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport, Telefon 0211 837-2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.