Ministerin Löhrmann verleiht Willibald-Gebhardt-Medaillen

5. Mai 2011

Ministerin Löhrmann verleiht Willibald-Gebhardt-Medaillen / Erfolgreiche Abiturientinnen und Abiturienten mit Leistungskurs Sport

Schulministerin Sylvia Löhrmann hat gemeinsam mit dem Direktor des Willibald Gebhardt Instituts, Professor Dr. Roland Naul, zwölf Abitu­rientinnen und Abiturienten des Abschlussjahrgangs 2010 mit der Willi­bald-Gebhardt-Medaille ausgezeichnet. Diese Schülerinnen und Schüler haben den Leistungskurs Sport gewählt und zugleich das Abitur mit dem besten Notendurchschnitt bestanden.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Schulministerin Sylvia Löhrmann hat heute gemeinsam mit dem Direktor des Willibald Gebhardt Instituts, Professor Dr. Roland Naul, zwölf Abitu­rientinnen und Abiturienten des Abschlussjahrgangs 2010 mit der Willi­bald-Gebhardt-Medaille ausgezeichnet. Diese Schülerinnen und Schüler haben den Leistungskurs Sport gewählt und zugleich das Abitur mit dem besten Notendurchschnitt bestanden. „Im Sport finden sich viele wich­tige bildungsspezifische Aspekte: Es geht darum, durch Training immer besser zu werden, und dabei immer auch die Regeln des Fair Play ein­zuhalten“, erklärte Schulministerin Löhrmann heute bei der Verleihung in der Essener Zeche Zollverein.

Die Willibald-Gebhardt-Stiftung ist eine bedeutende und etablierte Insti­tution der Sportförderung mit Sitz in Essen. Sie geht auf den Begründer der olympischen Bewegung in Deutschland und Förderer der modernen olympischen Spiele Willi Gebhardt zurück. Mit der Verleihung der Me­daillen verfolgt die Stiftung das Ziel, den olympischen Gedanken der Zusammenkunft in friedlichem Wettstreit in die Bildung zu tragen und zu fördern. Alle Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen sollen in ihrem schulischen oder wissenschaftlichen Schaffen gemäß diesem ur­sprünglich pädagogischen Grundgedanken unterstützt werden. Alljähr­lich werden die besten Abiturientinnen und Abiturienten Nordrhein-Westfalens im Leistungskurs Sport geehrt.
„Das Prinzip des ganzheitlichen Lernens setzen wir mit Maßnahmen um, die mit den Begriffen ‚gesunde Schule’, ‚bewegte Schule’ sowie mit dem Projekt ‚NRW kann schwimmen’ landesweit bekannt sind und ge­fördert werden. Sie bilden einen festen Bestandteil der Bildungspolitik des Landes Nordrhein-Westfalen in vielfältigem Verbund mit unterstüt­zenden Einrichtungen – wie eben auch der Willibald-Gebhardt-Stiftung“, so die Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen.

Mit der Willibald-Gebhardt-Medaille ausgezeichnet wurden:

Theresa Wich – Städt. Gymnasium Waldstraße, Hattingen
Qi Bohnenkamp – Geschwister-Scholl-Gesamtschule, Dortmund
Sebastian Döll – Hildegardis-Schule, Bochum
Sebastian Achtelik – Hellweg-Schule, Bochum
Charlotte Richter – Leopoldinum, Detmold
Rebecca Henrichs – Andreas-Vesalius-Gymnasium, Wesel
Lukas Termath – Andreas-Vesalius-Gymnasium, Wesel
Jennifer Jednat – Hardtberg-Gymnasium, Bonn
Tilia Cordata Maria Udelhoven – Friedrich-Ebert-Gymnasium, Bonn
Niklas Schmack – Städt. Humbold-Gymnasium, Köln
Anna Giesenkirchen – Fritz-Winter-Gesamtschule, Ahlen
Thimo Mallon – Hittorf Schule, Recklinghausen
Weitere Informationen zur Willibald-Gebhardt-Stiftung finden Sie im In­ternet: www.gebhardt-stiftung.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung Telefon 0211 5867-3505.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.