Das Deutsche Sprachdiplom I (DSD I)

Porträtfoto von Schulministerin Sylvia Löhrmann
9. März 2017

Ministerin Löhrmann: Schulische Sprachförderung leistet wichtigen Beitrag zu gelingender Integration

Erste Prüfungen für das Deutsche Sprachdiplom I

Heute beginnen die Zertifikatsprüfungen für das Deutsche Sprachdiplom I (DSD I). Rund 500 Schülerinnen und Schüler aus 26 Schulen haben sich für die Prüfungen angemeldet, die im laufenden Schuljahr erstmals in Nordrhein-Westfalen angeboten werden.

 
Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Heute beginnen die Zertifikatsprüfungen für das Deutsche Sprachdiplom I (DSD I). Rund 500 Schülerinnen und Schüler aus 26 Schulen haben sich für die Prüfungen angemeldet, die im laufenden Schuljahr erstmals in Nordrhein-Westfalen angeboten werden. Ministerin Sylvia Löhrmann erklärte: „Ich freue mich sehr, dass das Deutsche Sprach-diplom in Nordrhein-Westfalen so schnell und gut angenommen wird. Sprachförderung ist ein wichtiges Instrument bei der schulischen Erstintegration neu zugewanderter Jugendlicher in unser Schulsystem. Mein Dank gilt allen am ersten Durchgang beteiligten Schulen und den engagierten Lehrkräften, die die Schülerinnen und Schüler intensiv auf den heutigen Tag vorbereitet haben. Allen Prüflingen drücke ich die Daumen für ein erfolgreiches Abschneiden.“
 
Die Prüfung zum DSD I prüft Deutschkenntnisse in den Kompetenzbereichen Hörverstehen, Leseverständnis sowie mündliche und schriftliche Kommunikation auf den im Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen definierten Niveaustufen A2 und B1. Die DSD-I-Prüfung ist standardisiert und qualitätsgesichert. Ihr geht eine schulische Vorbereitung im sprachsensiblen Deutsch- und Fachunterricht voraus.
 
Das DSD der Kultusministerkonferenz wurde ursprünglich als Testformat für Schülerinnen und Schüler entwickelt, die Deutsch im Ausland als Fremdsprache lernen. Nach einem erfolgreichen Pilotprojekt in Hamburg wird die DSD-I-Prüfung mittlerweile in mehreren Bundesländern auch bei der sprachlichen Erstintegration neu zugewanderter Jugendlicher in das deutsche Schulsystem durchgeführt. So können die Schülerinnen und Schüler ihre Deutschkenntnisse zertifizieren lassen.
 
An der Pilotphase des ersten Prüfungsdurchgangs haben sich Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien sowie Gesamtschulen aus allen fünf Regierungsbezirken beteiligt. Die acht darüber hinaus teilnehmenden Berufskollegs beginnen mit ihrer berufsorientierten Prüfungsvariante für junge Erwachsene ab 16 Jahren im Übergang von der Schule in den Beruf unter dem Namen „DSD I PRO“ am 27. April 2017. Angesichts der positiven Erfahrungen und des großen Interesses weiterer Schulen soll das Deutsche Sprachdiplom I auch in Nordrhein-Westfalen weiter ausgedehnt werden.
 
Weitere Informationen zum Deutschen Sprachdiplom finden Sie unter: www.bva.bund.de.
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Vorderseite des Gebäudes des Ministerium für Schule und Weiterbildung
Pressestelle des Ministeriums für Schule und Bildung
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.