Ministerin Löhrmann gratuliert Landesarbeits­gemeinschaft für andere Weiterbildung zum Jubiläum

14. November 2012

Ministerin Löhrmann gratuliert Landesarbeits­gemeinschaft für andere Weiterbildung zum Jubiläum

Weiterbildungsministerin Sylvia Löhrmann gratulierte der Landes­arbeitsgemeinschaft für eine andere Weiterbildung (LAAW) zu ihrem 30-jährigen Jubiläum. „Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil der pluralen Weiterbildungslandschaft in Nordrhein-Westfalen“, so Sylvia Löhrmann. „Sie mischen kräftig mit und geben Impulse für die anderen Akteure der Weiterbildung“, sagte die Ministerin weiter.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Weiterbildungsministerin Sylvia Löhrmann gratulierte der Landes­arbeitsgemeinschaft für eine andere Weiterbildung (LAAW) zu ihrem 30-jährigen Jubiläum. „Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil der pluralen Weiterbildungslandschaft in Nordrhein-Westfalen“, so Sylvia Löhrmann. „Sie mischen kräftig mit und geben Impulse für die anderen Akteure der Weiterbildung“, sagte die Ministerin weiter.

Die Ministerin verwies auch auf die erfolgreiche Weiterbildungskon­ferenz in NRW. „Wir haben mit den beteiligten Verbänden, Organi­sationen, Trägern und Einrichtungen eine gemeinsame Strategie zum Ausbau und zur Entwicklung der Weiterbildung erreicht, darüber freue ich mich“, erklärte Löhrmann. „Wir werden uns jetzt im Rahmen unserer Möglichkeiten Schritt für Schritt an die Umsetzung der verabschiedeten Empfehlungen machen“, sagte die Ministerin weiter.

Im Anschluss an das Grußwort der Ministerin beschrieb Professor Helmut Bremer vom Institut für Berufs- und Weiterbildung der Universität Duisburg-Essen die aktuellen Herausforderungen der Weiterbildung. Den mit der Weiterbildungskonferenz eingeleiteten Prozess zu einer größeren Beteiligung der Akteure der Weiterbildung an Entscheidungen in Politik und Administration würdigte Bremer als beispielhaft.

Die Landesarbeitsgemeinschaft für andere Weiterbildung besteht seit 30 Jahren. Am 21. September 1982 schlossen sich in Weiterbildungs­einrichtungen, die weder kommunal noch kirchlich oder gewerkschaftlich gebunden waren, für eine andere Weiterbildung in Nordrhein-Westfalen  zusammen. Heute sind 45 Institutionen der Weiterbildung Mitglied in dem Verband.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung Telefon 0211 5867-3505.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.