Staatliche türkische Sprachzertifikate

Porträtfoto von Schulministerin Sylvia Löhrmann
13. Mai 2015

Ministerin Löhrmann: Erlernen von Fremdsprachen liefert Rüstzeug für globalisierte Welt

Verleihung der staatlichen türkischen Sprachzertifikate in Gelsenkirchen

Über 250 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte aus ganz Nordrhein-Westfalen haben heute im Rahmen einer Feierstunde in der Gesamtschule Berger Feld in Gelsenkirchen staatliche türkische Sprachzertifikate (TÖMER) überreicht bekommen.

 
Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Über 250 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte aus ganz Nordrhein-Westfalen haben heute im Rahmen einer Feierstunde in der Gesamtschule Berger Feld in Gelsenkirchen staatliche türkische Sprachzertifikate (TÖMER) überreicht bekommen. Schulministerin Sylvia Löhrmann gratulierte den Beteiligten im Vorfeld zum erfolgreichen Erwerb der Zertifikate: „Das Erlernen von Fremdsprachen liefert das nötige Rüstzeug für unsere globalisierte Welt. Gemeinsam mit dem TÖMER-Institut in Ankara fördern wir die Mehrsprachigkeit in Nordrhein-Westfalen“, so die Ministerin. „Die TÖMER-Zertifikate honorieren die türkischen Sprachkompetenzen unserer Schülerinnen und Schüler. Sie haben die Möglichkeit, wie in anderen Fremdsprachen auch, ein anerkanntes Sprachzertifikat zu erwerben. Damit wird der Zugang zu international ausgerichteten Hochschulen und Unternehmen erleichtert.“
 
Das Land Nordrhein-Westfalen ermöglicht durch eine Kooperation mit dem TÖMER-Institut der Universität Ankara Schülerinnen und Schülern sowie Lehrkräften den Erwerb der Sprachzertifikate. Lehrkräfte mit türkischer Zuwanderungsgeschichte im Schuldienst des Landes Nordrhein-Westfalen, die mit dem Zertifikat Sprachkompetenzen auf dem Niveau C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen (GeR) nachweisen, können in Kombination mit einer methodisch-didaktischen Fortbildung eine Unterrichtserlaubnis im Fach Türkisch erhalten.
 
Gegenwärtig lernen mehr als 8.000 Schülerinnen und Schüler an 70 Schulen Türkisch als Fremdsprache. In der gymnasialen Oberstufe kann Türkisch als Grund- und Leistungskurs belegt werden und Abiturfach sein. Darüber hinaus lernen über 49.000 Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen Türkisch im herkunftssprachlichen Unterricht.
 
Nach der Pilotphase im Schuljahr 2009/2010, in der die TÖMER-Prüfungen für Schulen des Regierungsbezirks Münster angeboten wurden, haben nun alle Schülerinnen und Schüler in Nordrhein-Westfalen die Möglichkeit, die Sprachzertifikate zu erwerben.
 
Im Schuljahr 2014/2015 nahmen 243 Schülerinnen und Schüler erfolgreich an den TÖMER-Prüfungen teil. 15 Lehrkräfte absolvierten ein Sprachzertifikat auf der Niveaustufe C1, darunter Lehrerinnen und Lehrer aus Aalen, Dortmund, Duisburg, Hamm, Iserlohn, Leverkusen, Lünen und Viersen.
 
Die TÖMER-Zertifikate sind eine Zusatzqualifikation für international ausgerichtete Studiengänge und Berufsausbildungen. Angeboten werden Prüfungen zu den Niveaus A1, A2, B1, B2 und C1 des Gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Von besonderem Interesse sind die Prüfungen zu B1, B2 und C1. B1 ist die erste Stufe der selbstständigen Sprachverwendung und gilt europaweit als Orientierung für den Mittleren Bildungsabschluss, B2 für das Abiturniveau. C1 wird zurzeit für ein Hochschulstudium in der Türkei vorausgesetzt.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Vorderseite des Gebäudes des Ministerium für Schule und Weiterbildung
Pressestelle des Ministeriums für Schule und Bildung
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.