Lehramtsstudiengang Ernährungslehre

Porträtfoto von Schulministerin Sylvia Löhrmann
27. Oktober 2016

Ministerin Löhrmann: Ein Alleinstellungsmerkmal in NRW: Lehramtsstudiengang Ernährungslehre an der Universität Paderborn startet

Ab diesem Wintersemester 2016/17 bietet die Universität Paderborn als einziger Standort in Nordrhein-Westfalen den neu eingerichteten Lehramtsstudiengang für das Fach Ernährungslehre am Gymnasien und Gesamtschulen an.

 
Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Ab diesem Wintersemester 2016/17 bietet die Universität Paderborn als einziger Standort in Nordrhein-Westfalen den neu eingerichteten Lehramtsstudiengang für das Fach Ernährungslehre am Gymnasien und Gesamtschulen an. Schulministerin Sylvia Löhrmann sagte auf der Auftaktveranstaltung an der Universität Paderborn: „Damit kommt dem Studiengang Ernährungslehre an der Universität Paderborn ein Alleinstellungsmerkmal in NRW zu. Das Studienangebot stärkt das naturwissenschaftliche Fach Ernährungslehre an Gymnasien und Gesamtschulen nicht nur in der Region, sondern in ganz NRW.“
 
Ernährungslehre wird in der Sekundarstufe II an Gymnasien und Gesamtschulen unterrichtet und kann als Grund- oder Leistungskurs gewählt werden. Derzeit wird das Fach an elf Gesamtschulen und 34 Gymnasien unterrichtet (in 42 Grundkursen und drei Leistungskursen).
 
In Abgrenzung zu anderen Naturwissenschaften stellt die Ernährungslehre den Menschen in seinen vielfältigen Ernährungsbezügen in den Mittelpunkt des wissenschaftlichen Interesses. Neben naturwissenschaftlichen Grundlagen vermittelt das Studienfach auch ein breites Spektrum ernährungs- und lebensmittelwissenschaftlicher Inhalte, die sich im Lehrplan für die Ausbildung der Lehrkräfte wiederfinden: Mikrobiologie, Ernährungsmedizin, Genetik, Sensorik sowie Volks- und Welternährung.
 
In der Schule ist Ernährungslehre Bestandteil der schulischen Verbraucherbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Als eigenes Unterrichtsfach bietet Ernährungslehre darüber hinaus mit seinem multidisziplinären Charakter Schülerinnen und Schülern Methoden und Formen des selbstständigen Arbeitens in Form von Experimenten und dem Einsatz digitaler Medien. Zudem enthält das Fach viele Anknüpfungspunkte für Diskussionen zu ethischen, gesellschaftlichen und gesundheitlichen Fragestellungen.
Bisher bestand für grundständig ausgebildete Lehrkräfte die Möglichkeit, durch eine Qualifikationserweiterung das Fach Ernährungslehre zu unterrichten.
 
Ministerin Löhrmann: „Die Einrichtung des neuen Studiengangs unterstreicht die Bedeutung von Ernährungslehre als Fach aus dem naturwissenschaftlichen Bereich. Schulen können damit ihr Spektrum der naturwissenschaftlichen Fächer erweitern. Ich freue mich, dass wir nun hier in NRW auch einen lehrerausbildenden Hochschulstandort für Ernährungslehre haben.“

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Vorderseite des Gebäudes des Ministerium für Schule und Weiterbildung
Pressestelle des Ministeriums für Schule und Bildung
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.