Tag des Ehrenamtes

5. Dezember 2016

Ministerin Kampmann zum Tag des Ehrenamtes: Engagierte Bürgerinnen und Bürger gehören ins Rampenlicht

Ministerin Christina Kampmann hat anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes die Arbeit der rund sechs Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen hervorgehoben: „Ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger verdienen unsere höchste Wertschätzung, denn sie sorgen mit ihrer freiwilligen Arbeit für mehr Lebensqualität und für mehr sozialen Zusammenhalt. Besonders Ihre Arbeit für Flüchtlinge beeindruckt mich. Denn es ist auch für unsere Gesellschaft sehr wichtig, die Menschen bei ihrem Start in unserem Land zu unterstützen“, erklärte Kampmann.

 
Das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport teilt mit:

Ministerin Christina Kampmann hat anlässlich des Internationalen Tages des Ehrenamtes die Arbeit der rund sechs Millionen Menschen in Nordrhein-Westfalen hervorgehoben: „Ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger verdienen unsere höchste Wertschätzung, denn sie sorgen mit ihrer freiwilligen Arbeit für mehr Lebensqualität und für mehr sozialen Zusammenhalt. Besonders Ihre Arbeit für Flüchtlinge beeindruckt mich. Denn es ist auch für unsere Gesellschaft sehr wichtig, die Menschen bei ihrem Start in unserem Land zu unterstützen“, erklärte Kampmann.
 
Auf einer Festveranstaltung für ehrenamtliche Helferinnen und Helfer dankte die Ministerin den über 100 Ehrenamtlichen aus der Flüchtlingshilfe für ihre Arbeit und den selbstlosen Einsatz. Mit großem Engagement, viel Kraft und Herzblut unterstützen und helfen sie Menschen, die in Deutschland Schutz vor Krieg, Terror und Verfolgung suchen. Das schaffe ein positives Klima.
 
Immer mehr Menschen in NRW engagieren sich ehrenamtlich auch in der Flüchtlingshilfe. Dies belegen die aktuellen Ergebnisse des neuen bundesweiten Freiwilligensurveys. Die Zahl derer, die sich in NRW in ihrer Freizeit ehrenamtlich engagieren, ist danach in den letzten fünf Jahren deutlich angestiegen. Mit rund sechs Millionen Menschen sind in NRW 41 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahren in einem Ehrenamt aktiv.
 
„Die Landesregierung will dieses vielfältige bürgerschaftliche Engagement weiter stärken, damit möglichst viele Menschen in NRW ein Ehrenamt übernehmen. Das Land trägt dazu bei, die Rahmenbedingungen für die Ausübung eines Ehrenamtes kontinuierlich zu verbessern“, so Ministerin Kampmann. Dazu gehörten verlässliche Ansprechpartner, Information, Beratung und Qualifizierung ebenso die Anerkennung und Wertschätzung.
 
Weitere Informationen zum Bürgerschaftlichen Engagement in NRW finden Sie unter www.engagiert-in-nrw.de.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport
Pressestelle des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.