Mündliche Prüfungen gestartet

Ministerin Gebauer: Positive Zwischenbilanz zum Abitur – Schriftliche Abiturprüfungen regulär und sicher abgeschlossen

1. Juni 2020

Die schriftlichen Prüfungen des Zentralabiturs in Nordrhein-Westfalen zu den vorgesehenen Hauptterminen sind seit dem 26. Mai abgeschlossen, und an vielen Schulen haben bereits die mündlichen Prüfungen im vierten Abiturfach stattgefunden.

 
Das Ministerium für Schule und Bildung teilt mit:

Die schriftlichen Prüfungen des Zentralabiturs in Nordrhein-Westfalen zu den vorgesehenen Hauptterminen sind seit dem 26. Mai abgeschlossen, und an vielen Schulen haben bereits die mündlichen Prüfungen im vierten Abiturfach stattgefunden. Es kann eine positive Zwischenbilanz gezogen werden: Rund 78.000 Schülerinnen und Schüler an Gymnasien, Gesamtschulen, Weiterbildungskollegs und Waldorf-Schulen sowie 10.000 Schülerinnen und Schüler an den Beruflichen Gymnasien der Berufskollegs haben unter den vorgegebenen Abstands- und Hygienemaßnahmen in den vergangenen zwei Wochen in ihren jeweiligen Kursen die schriftlichen Abiturprüfungen abgelegt.
 
Insgesamt wurden an den Gymnasien, Gesamtschulen, Weiterbildungskollegs und Waldorf-Schulen über 200.000 schriftliche Abiturprüfungen zum Haupttermin abgelegt, an den Beruflichen Gymnasien rund 30.000.
 
Schulministerin Yvonne Gebauer dankt allen Lehrerinnen und Lehrern sowie den Schulleitungen, die mit ihrem Einsatz zu diesem reibungslosen Ablauf beigetragen haben. „Mit Abschluss der schriftlichen Prüfungen ist der erste Schritt im Abiturverfahren 2020 getan. Jetzt sind wir schon über der Halbzeit, die mündlichen Prüfungen haben bereits begonnen. Die Schulen haben alles dafür getan, damit die Schülerinnen und Schüler sich auf das Wesentliche konzentrieren können und ihren Fokus ganz auf ihre Abiturprüfungen legen können. Das Ministerium für Schule und Bildung hat den gesamten Prozess von Beginn an verantwortungsvoll begleitet. Durch die dreiwöchige Verschiebung der schriftlichen Prüfungen haben wir den Abiturientinnen und Abiturienten die Möglichkeit gegeben, sich mit ihren Lehrkräften auf die Prüfungen vorzubereiten und die Schulen hatten genügend Vorlauf, um unter den notwendigen Hygiene- und Infektionsschutzregelungen den Ablauf der diesjährigen Abiturprüfungen vorzubereiten. Diese Entscheidung zahlt sich nun aus. Überall in Nordrhein-Westfalen konnten die schriftlichen Prüfungen in allen Unterrichtsfächern regulär und sicher durchgeführt werden. Wenn vor Ort Nachfragen entstanden, konnten diese stets mit Unterstützung der Schulaufsicht und den örtlichen Behörden geklärt werden.“
 
Seit dem 26. Mai werden an Gymnasien und Gesamtschulen die mündlichen Prüfungen im 4. Abiturfach abgelegt. Bis zum 9. Juni sind zudem die Nachschreibetermine der schriftlichen Abiturprüfungen angesetzt. An den Beruflichen Gymnasien haben die mündlichen Prüfungen am 28. Mai begonnen, die Nachschreibetermine starten am 5. Juni. Der letztmögliche Tag der Zeugnisausgabe ist pünktlich zum diesjährigen Ferienbeginn am 27. Juni.
 
Ministerin Gebauer: „Die Schülerinnen und Schüler können nun kurz durchatmen, bevor es dann in Richtung der Zielgeraden geht. Für die jetzt noch anstehenden Prüfungen drücke ich alle Daumen – danach ist es geschafft!“
 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Pressestelle

Kontakt

Vorderseite des Gebäudes des Ministerium für Schule und Weiterbildung
Pressestelle des Ministeriums für Schule und Bildung

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.