Ministerin Thoben in Russland eingetroffen

30. August 2009

Ministerin Christa Thoben mit 45-köpfiger Unternehmerdelegation in Russland eingetroffen / Geschäftskontakte aufbauen und vertiefen

Wirtschaftsministerin Christa Thoben ist heute mit einer 45-köpfigen Unternehmerdelegation in Russland eingetroffen. Auf dem Reiseprogramm stehen politische Gespräche und der Aufbau neuer wie auch der Ausbau bestehender Wirtschaftskontakte.

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie teilt mit:

Wirtschaftsministerin Christa Thoben ist heute (30. August 2009) mit einer 45-köpfigen Unternehmerdelegation in Russland eingetroffen. Auf dem Reiseprogramm stehen politische Gespräche und der Aufbau neuer wie auch der Ausbau bestehender Wirtschaftskontakte.

In Moskau wird die Wirtschaftsministerin unter anderem Gespräche führen mit der Ministerin für wirtschaftliche Entwicklung der Russischen Föderation, Elwira Sachipsadowna Nabiullina, dem Vizepräsidenten der Industrie- und Handelskammer der Russischen Föderation, Georgi Georgijewitsch Petrow, dem ersten stv. Bürgermeister der Stadt Moskau, Juri Witaljewitsch Rosljak, und German Oskarowitsch Gref, dem Vorstandsvorsitzenden der Sberbank Russland.

Schwerpunkte der Reise sind die Vermittlung von Unternehmenskontakten in den Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Metallverarbeitung, Transport und Logistik, Bauwirtschaft und Gesundheitswesen. Für alle Wirtschaftszweige werden während der Reise umfangreiche Kooperationsbörsen für deutsche und russische Unternehmen und Firmenbesuche durchgeführt.

„Wir wollen vor allem unseren kleinen und mittleren Unternehmen den Zugang zu dem russischen Markt erleichtern. Russland wird von unserer Wirtschaft seit Jahren als einer der Zukunftsmärkte weltweit betrachtet. Die Investitionsprogramme der russischen Regierung in den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur, in die Werftindustrie oder in den Wohnungsbau bieten für nordrhein-westfälische Unternehmen gute Chancen, ihre Produkte und Dienstleistungen gewinnbringend anzubieten“, erklärte Wirtschaftsministerin Christa Thoben zum Auftakt der Reise.

Die Unternehmerreise „NRW goes to Russia“ nach Russland vom 30. August bis 5. September 2009 wird von den nordrhein-westfälischen Industrie- und Handelskammern in Zusammenarbeit mit NRW.International organisiert. Ziel ist es, neben den russischen Metropolen Moskau und St. Petersburg auch branchenspezifisch die wichtigsten Regionen wie Krasnodar, Rostow am Don, Jekatarinenburg für die nordrhein-westfälische Wirtschaft besser zu erschließen.

Russland ist schon jetzt ein wichtiger Handelspartner für Nordrhein-Westfalen. Die Exporte nordrhein-westfälischer Unternehmen in die Russische Föderation haben sich zwischen 2000 und 2008 mehr als verfünffacht auf jetzt 5,9 Milliarden Euro. Hauptexportgüter sind Maschinen, Kraftwagen und Kraftwagenteile, chemische Erzeugnisse und Metallerzeugnisse. Damit haben nordrhein-westfälische Unternehmen einen Anteil von mehr als 18 Prozent am deutschen Außenhandel in Russland. Gleichzeitig stiegen die Importe aus Russland von 2,5 Milliarden Euro im Jahr 2000 auf 6,2 Milliarden in 2008. Hauptimportgüter sind Erdöl und Erdgas mit über 64 Prozent, danach folgen Eisen- und Stahlerzeugnisse mit 21 Prozent.

Derzeit haben etwa 230 russische Firmen ihren Sitz in Nordrhein-Westfalen, jeder vierte Russe in Deutschland lebt in Nordrhein-Westfalen. Die Direktinvestitionen nordrhein-westfälischer Unternehmen in Russland stiegen von 631 Millionen Euro in 200 auf fast zehn Milliarden Euro in 2007. Zudem sind die um mehr als 50 Prozent rapide ansteigenden russischen Investitionen in Deutschland - nach 10,6 Milliarden in 2006 waren es in 2007 bereits 16,2 Milliarden Euro - zu großen Teilen auch in Nordrhein-Westfalen angelangt.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie, Telefon: 0211/837 2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.