Startschuss für 100 Klimaschutzsiedlungen

20. Oktober 2009

Ministerin Christa Thoben gibt Startschuss für das Projekt „100 Klimaschutzsiedlungen in Nordrhein-Westfalen“

In Nordrhein-Westfalen sollen in den nächsten Jahren erheblich mehr Passivhäuser gebaut und bestehende Gebäude energieeffizient saniert werden. Wirtschafts- und Energieministerin Christa Thoben gab heute den Startschuss für das Projekt „100 Klimaschutzsiedlungen in Nordrhein-Westfalen“.

Das Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie teilt mit:

In Nordrhein-Westfalen sollen in den nächsten Jahren erheblich mehr Passivhäuser gebaut und bestehende Gebäude energieeffizient saniert werden. Wirtschafts- und Energieministerin Christa Thoben gab dazu heute in Düsseldorf den Startschuss für das Projekt „100 Klimaschutzsiedlungen in Nordrhein-Westfalen“ und forderte Kommunen, Architekten und Ingenieure, die Wohnungswirtschaft und Investoren auf, sich an diesem Projekt zu beteiligen.

„Wir wollen in Nordrhein-Westfalen im Neubaubereich und im Bestand 100 Klimaschutzsiedlungen realisieren. Denn nichts ist so wertvoll, wie das gebaute Beispiel. Nicht nur über Klimaschutz reden, sondern konkrete Maßnahmen umsetzen, um die CO2-Emissionen im Gebäudebereich deutlich zu senken, ist unser Ziel“, sagte die Ministerin. „Die Kombination aus Energieeffizienz und Nutzung erneuerbarer Energien bietet nicht nur Chancen für den Klimaschutz, sie schafft zudem auch Arbeitsplätze und neue Zukunftsperspektiven in der Baubranche.“

„Jede neue Klimasiedlung wird dazu beitragen, diesen vorbildlichen Baustandard noch breiter in den Markt einzuführen. Deshalb wird die Landesregierung Maßnahmen im Rahmen dieses Projektes finanziell unterstützen“, so noch einmal die Ministerin. Das Projekt „100 Klimaschutzsiedlungen“ ist Teil der Clusterpolitik des Landes.

Konkrete Anforderungen und Rahmenbedingungen sind in einem Planungsleitfaden zusammengefasst. So müssen in diesen Klimaschutzsiedlungen die CO2-Emissionen im Neubaubereich – je nach Gebäudetyp – 50-60 Prozent unter den Anforderungen der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) liegen.

Nähere Informationen unter: www.100-klimaschutzsiedlungen.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Mittelstand und Energie, Telefon 0211/837 2417.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.