Ministerin Sommer zeichnet die besten Schulen bei den Lernstandserhebungen aus

8. Januar 2009

Ministerin Barbara Sommer zeichnet die besten Schulen bei den Lernstandserhebungen aus

Schulministerin Barbara Sommer zeichnet heute die Schulen aus, die bei den Lernstandserhebungen im Frühjahr 2008 besonders gut abgeschnitten haben. Stellvertretend für die insgesamt 184 Schulen überreicht die Schulministerin heute die Urkunde persönlich an die Königin-Luisen-Hauptschule in Herne.

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Schulministerin Barbara Sommer zeichnet heute (8. Januar 2009) die Schulen aus, die bei den Lernstandserhebungen im Frühjahr 2008 besonders gut abgeschnitten haben. Stellvertretend für die insgesamt 184 Schulen überreicht die Schulministerin heute die Urkunde persönlich an die Königin-Luisen-Hauptschule in Herne.

„Besondere Leistungen sollen auch besonders gewürdigt werden. Ich freue mich über die herausragenden Leistungen der Schüler und Lehrkräfte. Die Auszeichnung ist eine Anerkennung für die engagierte und erfolgreiche Arbeit in unseren Schulen. Verbunden damit ist zugleich der Anreiz, in allen Klassen gute Ergebnisse zu erzielen“, erklärt Schulministerin Barbara Sommer.

Alle dritten und achten Klassen des Landes hatten an den Lernstandserhebungen im Mai 2008 in den Fächern Deutsch und Mathematik sowie in den weiterführenden Schulen zusätzlich im Fach Englisch verpflichtend teilgenommen. Beteiligt waren rund 180.000 Schülerinnen und Schüler in 3.400 Grundschulen sowie rund 190.000 Schülerinnen und Schüler in 2.100 weiterführenden Schulen.

Bei den Grundschulen werden die jeweils rund 40 erfolgreichsten Schulen in Deutsch und Mathematik ausgezeichnet. Die Auswahl der Schulen erfolgte durch Prof. Dr. Ingmar Hosenfeld von der Universität Koblenz-Landau, der die Lernstandserhebungen in den Grundschulen wissenschaftlich begleitet.

Bei den weiterführenden Schulen erfolgt die Auszeichnung getrennt nach Fächern, Schulformen (Hauptschule, Realschule, Gesamtschule und Gymnasium) und den sogenannten Standorttypen der Schulen. Ausgezeichnet werden die jeweils zwei Prozent erfolgreichsten Schulen. Hier wurde die Auswahl durch Prof. Dr. Detlev Leutner von der Universität Duisburg-Essen vorgenommen, der für die wissenschaftliche Begleitung der Lernstandserhebungen in Klasse 8 verantwortlich ist.

Das Leistungsniveau von Schulen hängt nicht nur von der pädagogischen Arbeit der Schule, sondern auch von den Voraussetzungen der Schülerinnen und Schüler ab. Merkmale wie der Sprachhintergrund oder die soziale Herkunft wirken sich teilweise erheblich auf die in einer Klasse erzielten Ergebnisse aus. Barbara Sommer: „Für die Auszeichnung war deshalb entscheidend, welche Schulen gemessen an den sozialen Rahmenbedingungen die besten Ergebnisse erzielten. Damit wird sichergestellt, dass sowohl Schulen an Standorten mit eher günstigen Rahmenbedingungen als auch Schulen mit eher ungünstigen Voraussetzungen ausgezeichnet werden können.“

Um diesen fairen Vergleich zu ermöglichen, wurden bei den Grundschulen die Angaben der Lehrkräfte zur sozialen Zusammensetzung ihrer Klassen herangezogen. Ausgewählt wurden die Schulen, die unter Berücksichtigung dieser Angaben am erfolgreichsten abgeschnitten habe.

Bei den weiterführenden Schulen erfolgt die Auszeichnung getrennt nach den sogenannten Standorttypen. Die Schulen ordnen sich bei den Lernstandserhebungen in Klasse 8 einer Vergleichsgruppe zu. Diese berücksichtigt beispielsweise, wie die Klassen der Schulen zusammengesetzt sind und welchen Charakter das Schulumfeld hat. Die Schulen haben damit die Möglichkeit, ihre Ergebnisse mit den Resultaten von Schulen zu vergleichen, die unter ähnlichen Rahmenbedingungen arbeiten. Bei den Haupt- und Gesamtschulen wurden drei, bei den Realschulen und Gymnasien aufgrund der geringeren Unterschiede zwischen den Schulstandorten zwei Standorttypen gebildet. Ausgewählt wurden in jedem Fach jeweils diejenigen zwei Prozent der Schulen, die in ihrer Schulform und ihrem Standorttyp die besten Ergebnisse erzielt haben.

Innerhalb der Listen gibt es keine Rangplätze, da die Leistungsunterschiede zwischen den einzelnen Schulen statistisch nicht relevant sind.

Weitere Informationen, Testaufgaben und die landesweiten Ergebnisse der Lernstandserhebungen 2008 stehen unter folgenden Adressen im Internet zur Verfügung:

http://www.standardsicherung.nrw.de/vera3
http://www.standardsicherung.nrw.de/lernstand8

Die Liste der erfolgreichsten Schulen nach Schulformen, Standorttyp und Fach finden sie auf: www.schulministerium.nrw.de

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.