Schulministerin: Realschulen sind starke und anerkannte Schulen

29. Januar 2010

Ministerin Barbara Sommer: „Realschulen sind starke und anerkannte Schulen“

Zur Pressekonferenz des Realschullehrerverbandes NRW erklärt Schulministerin Barbara Sommer: „Die Realschule ist eine sehr erfolgreiche und hoch anerkannte Schulform. Die Realschule macht ihren Schülerinnen und Schülern ein breites Bildungsangebot von hoher Qualität.“

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Zur heutigen Pressekonferenz des Realschullehrerverbandes NRW erklärt Schulministerin Barbara Sommer: „Die Realschule ist eine sehr erfolgreiche und hoch anerkannte Schulform. Die Realschule macht ihren Schülerinnen und Schülern ein breites Bildungsangebot von hoher Qualität. Einerseits bereitet sie junge Menschen auf den Übergang in Ausbildung und Beruf vor. Andererseits ermöglicht sie ihren Absolventen den Wechsel in die gymnasiale Oberstufe. Die Landesregierung wird ihren konsequenten Kurs in der Schulpolitik weiter fortsetzen und die Realschulen auch in Zukunft weiter unterstützen, zum Beispiel mit unserer Ganztagsoffensive und einem Modellversuch zur Einführung des Faches Wirtschaft.“

Aktuelle Daten belegen die erfolgreiche Arbeit der Realschulen:

  • So ist die Übergangsquote von der Grundschule zur Realschule zum Schuljahr 2009/10 im Vergleich zum Vorjahr von 28,4 auf 28,7 Prozent gestiegen.
  • Auch die Übergangsquote von der Realschule in die gymnasiale Oberstufe ist angewachsen: Sind im Schuljahr 2000/01 nur 21,2 Prozent der Realschüler nach der 10. Klasse zur gymnasialen Oberstufe gewechselt, so sind es heute 33,4 Prozent, also ein Drittel. 

Ministerin Sommer: „Dies ist ein deutliches Indiz für die erfolgreiche Arbeit der Realschule, die sich einmal mehr als stabile und leistungsfähige Schulform erweist.“

Im Rahmen der Ganztagsoffensive können insgesamt 108 Realschulen in Ganztagsschulen umgewandelt werden. In diesem Schuljahr haben bereits 44 Realschulen den Ganztagsbetrieb aufgenommen. Viele weitere werden zum nächsten Schuljahr folgen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, Telefon 0211 5867 3505 oder -3506.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.