Bericht: Zentralabitur 2010 erfolgreich verlaufen

15. Juni 2010

Ministerin Barbara Sommer legt Landes­kabinett Bericht vor: Zentralabitur 2010 erfolgreich verlaufen

Schulministerin Barbara Sommer hat dem Landeskabinett einen Bericht über das Zentralabitur 2010 vorgelegt. Nach Abschluss des Haupttermins und des ersten Nachschreibtermins der zentralen schriftlichen Prüfungen erklärt Ministerin Sommer: "Das Zentralabitur ist in diesem Jahr reibungslos verlaufen."

Das Ministerium für Schule und Weiterbildung teilt mit:

Schulministerin Barbara Sommer hat heute dem Landeskabinett einen Bericht über das Zentralabitur 2010 vorgelegt. Nach Abschluss des Haupttermins und des ersten Nachschreibtermins der zentralen schriftlichen Prüfungen erklärt Ministerin Sommer: „Das Zentralabitur ist in diesem Jahr reibungslos verlaufen. Die Rückmeldungen aus den Schulen zeigen: Die Aufgaben waren anspruchsvoll und fair zugleich. Auch die Logistik hat einwandfrei funktioniert. Mein Dank gilt vor allem den Mitgliedern der Aufgaben- und Fachkommissionen sowie den Lehrerinnen und Lehrern, die durch ihren Einsatz das Zentralabitur etabliert haben. Für die Schulen sind die Prüfungen mittlerweile Routine.“

In 2010 haben an 624 Gymnasien, 203 Gesamtschulen, 39 Weiterbildungskollegs und 30 Waldorfschulen zentrale schriftliche Abiturprüfungen stattgefunden. Daran waren ca. 73.000 Schülerinnen und Schüler beteiligt. Davon ca. 70.000 an Gymnasien und Gesamtschulen, ca. 2.500 an Weiterbildungskollegs und ca. 600 an Waldorfschulen. Die Schülerinnen und Schüler haben in 54 Fächern ihre Prüfungen abgelegt. Dafür wurden rund 800 Aufgaben entwickelt.

Die Zusammenarbeit mit der „Unabhängigen Kommission zur Qualitätssicherung von Prüfungsaufgaben“ unter Leitung des Direktors des Instituts für Schulentwicklungsforschung an der Technischen Universität Dortmund, Professor Wilfried Bos, hat sich auch in diesem Jahr bewährt. In einigen Fächern deutet sich über die Arbeit an den Abituraufgaben hinaus eine vertiefte fachliche Zusammenarbeit zwischen Schule und Hochschule an.

Mit dem Abitur 2010 wurde die stufenweise Einführung des Zentralabiturs im Beruflichen Gymnasium abgeschlossen, die im Abitur 2008 mit zentralen Abiturprüfungen in den Profil bildenden Leistungskursfächer begonnen wurde. Im Abitur 2009 folgten dann auch die weiteren Leistungskursfächer. In der „Endausbaustufe“ im Abitur 2010 haben die Schülerinnen und Schüler zentrale Abiturprüfungen in allen schriftlichen Prüfungsfächern abgelegt. Damit waren in diesem Jahr 43 Fächer im Zentralabitur des Beruflichen Gymnasiums vertreten.

Die Aufgabenkommissionen haben für das Abitur im Beruflichen Gymnasium in diesem Jahr insgesamt 261 Abituraufgaben entwickelt, die an 180 Beruflichen Gymnasien eingesetzt wurden. Zusätzlich wurden an zwei Förderberufskollegs (Förderschwerpunkte Hören und Kommunikation bzw. Sehen) zentrale Abiturprüfungen durchgeführt. Hierzu wurden zusätzlich 90 Abituraufgaben an die speziellen Bedürfnisse angepasst. Insgesamt haben ca. 7.800 Schülerinnen und Schülerinnen an den zentralen Abiturprüfungen im Beruflichen Gymnasium teilgenommen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Schule und Weiterbildung, Telefon 0211 5867 3505 oder -3506.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.