Kooperationsvertrag mit chinesischer Provinz Jiangsu unterzeichnet

1. April 2011

Minister Voigtsberger unterzeichnet Kooperationsvertrag mit der chinesischen Provinz Jiangsu

Wirtschafts- und Verkehrsminister Harry K. Voigtsberger hat zum Abschluss seiner Chinareise bei einem Treffen mit Wirtschafts­minister Zhu Min einen Kooperationsvertrag zur Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Provinz Jiangsu und dem Land Nordrhein-Westfalen unterzeichnet. Die Vereinbarung beinhaltet die Zusammenarbeit in den Branchen Biopharmazeutik, Clean Production, Anlagen- und Maschinenbau sowie Logistik und Hafenausbau.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr teilt mit:

Wirtschafts- und Verkehrsminister Harry K. Voigtsberger hat zum Abschluss seiner Chinareise heute bei einem Treffen mit Wirtschafts­minister Zhu Min einen Kooperationsvertrag zur Intensivierung der Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Provinz Jiangsu und dem Land Nordrhein-Westfalen unterzeichnet. Die Vereinbarung beinhaltet die Zusammenarbeit in den Branchen Biopharmazeutik, Clean Production, Anlagen- und Maschinenbau sowie Logistik und Hafenausbau. Beide Seiten unterstützen Ansiedlungen und Direktinvestitionen von Unternehmen der jeweiligen Region.

„Das enorme Wachstum hier ist beeindruckend. Ich sehe große Potenziale für die wirtschaftliche Zusammenarbeit, gerade in techno­logischen Feldern wie der Elektromobilität und den erneuerbaren Energien“, so Minister Voigtsberger.

Firmen aus NRW sind bedeutende Investoren in der Provinz. Dazu zählen neben LANXESS und Thyssen-Krupp auch große mittelstän­dische Unternehmen wie Dolezych, Mennekes, Oschatz, Phoenix Contact, Raifenhäuser oder Vaillant. Über 30 Firmen aus der Provinz Jiangsu sind bereits in Nordrhein-Westfalen tätig, darunter Jianggang Mould Plastics, Feida Tools oder SUMECH.

Bei einem Treffen mit Vorständen und Geschäftsführern namhafter Unternehmen Jiangsus haben sich zwei Firmen entschieden, noch in diesem Jahr in Nordrhein-Westfalen zu investieren.

Voigtsberger sprach außerdem mit Verkehrsminister You Qing Zhong und besichtigte die neue Hochgeschwindigkeitsstrecke Beijing-Shanghai und einen High Speed Train aus chinesischer Produktion. „Ich bin beeindruckt, wie schnell sich der Ausbau der chinesischen Verkehrs­infrastruktur entwickelt. Auch bei Verkehrsprojekten sehe ich gute Chancen zur Kooperation“, sagte Voigtsberger.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr, Telefon 0211 3843-1015.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.