Verkehrsminister veranstaltet Forum zur Wintermobilität

23. Dezember 2010

Minister Voigtsberger: Mobilität muss auch im Winter gewährleistet werden – Verkehrsminister veranstaltet Forum zur Wintermobilität

Angesichts der anhaltenden witterungsbedingten Probleme bei den Hauptverkehrsträgern Bahn, Schiene und Straße fordert Verkehrsminister Voigtsberger mehr Engagement von den Verkehrsträgern, aber auch von allen beteiligten politischen Ebenen. Er will auf einem Forum Wintermobilität mit Fachleuten über praktische Lösungen für die winterlichen Verkehrs­probleme sprechen.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr teilt mit:

Angesichts der anhaltenden witterungsbedingten Probleme bei den Hauptverkehrsträgern Bahn, Schiene und Straße fordert NRW-Verkehrsminister Harry K. Voigtsberger mehr Engagement von den Verkehrsträgern, aber auch von allen beteiligten politischen Ebenen. Er will auf einem Forum Wintermobilität am 17. Januar 2011 in Düsseldorf mit Fachleuten über praktische Lösungen für die winterlichen Verkehrs­probleme sprechen.
„Es ist inakzeptabel, dass vielfach so getan wird, als sei der Winter  überraschend über uns gekommen oder ein schicksalhaftes Ereignis, an dem man nichts ändern könne“, sagte Voigtsberger. Wenn Bahnen nicht fahren, Flugzeuge nicht fliegen oder eisglatte Straßen nicht mehr gestreut werden, so der Verkehrsminister weiter, dann müsste man sich mit den Ursachen befassen und nach Lösungen suchen. Dazu spricht der Minister Mitte Januar mit den Fachleuten aus den Bereichen Luft­verkehr, Schiene und Straße.

Dabei wird er unter anderem mit der Bahn darüber reden, wie sie ihre Mobilitätsangebote in Qualität und Umfang sicherstellen kann. „Das bedeutet mehr Investitionen in langfristige Wartung und Reparaturen. Dazu gehören im Winter auch fachgerechte und regelmäßige Ent­eisungen“, so Voigtsberger. Außerdem sei darüber zu sprechen, wie man möglichst sämtliches rollende Material auf die Schienen bringt.
Im Bereich des Luftverkehrs will Voigtsberger die Möglichkeiten eines besseren Fluggerätemanagements erkunden: „Bei winterlichen Eng­pässen im Luftverkehr brauchen wir intelligente Lösungen.“ Es sei inakzeptabel, Reisende tagelang in den Flughäfen campieren zu lassen.

Auf den Straßen schließlich will Voigtsberger ein anderes Verhalten der Verkehrsteilnehmer fördern, insbesondere bei einigen Lkw-Fahrern. „Es ist weiter zu fragen, wie den Kommunen geholfen werden kann, das notwendige Streusalz zu kaufen und zu lagern“, so Voigtsberger, hier sei auch der Bund gefordert. Die Ergebnisse des Winterforums will Voigtsberger zu seinem Gespräch mit Bundes­verkehrsminister Peter Ramsauer am 24. Januar 2011mitnehmen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr, Telefon 0211 3843-1015.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.