Voigtsberger: Wirtschafts- und industriepolitischer Konsens für NRW

28. April 2011

Minister Voigtsberger: Im Dialog mit Unternehmen, Verbänden und Bürgern entwickeln wir wirtschafts- und industriepolitischen Konsens für NRW

Als ausgesprochen erfolgreich bewertete Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger einen ersten Meinungsaustausch im Rahmen des „Dialog nachhaltige Wirtschaft in NRW“. Zu der mehrstündigen Diskussion hatte Voigtsberger kurz vor der Osterpause rund zwanzig Spitzenvertreter aus nordrhein-westfälischer Industrie, Mittelstand und Handwerk, den Gewerkschaften, Umweltverbänden, Kommunen und der Wissenschaft in das Ministerium eingeladen. „Wir haben uns darauf verständigt, mit allen gesellschaftlich relevanten Gruppen gemeinsam über einen Grundkonsens zur Wirtschafts- und Industriepolitik des Landes zu sprechen“, erklärte Voigtsberger in Düsseldorf.

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr teilt mit:

Als ausgesprochen erfolgreich bewertete Wirtschaftsminister Harry K. Voigtsberger einen ersten Meinungsaustausch im Rahmen des „Dialog nachhaltige Wirtschaft in NRW“. Zu der mehrstündigen  Diskussion hatte Voigtsberger kurz vor der Osterpause rund zwanzig Spitzenvertreter aus nordrhein-westfälischer Industrie, Mittelstand und Handwerk, den Gewerkschaften, Umweltverbänden, Kommunen und der Wissenschaft in das Ministerium eingeladen. „Wir haben uns darauf verständigt, mit allen gesellschaftlich relevanten Gruppen gemeinsam über einen Grundkonsens zur Wirtschafts- und Industriepolitik des Landes zu sprechen“, erklärte Voigtsberger in Düsseldorf.

Einig war sich die Runde darin, dass angesichts komplexerer Probleme und mündiger Bürger eine bessere Dialogkultur entwickelt werden muss. „Die Chancen von Industrie, Mittelstand und Handwerk werden um so größer sein, je frühzeitiger und transparenter wir bei Infrastruktur- und Industrieprojekten die Interessen der betroffenen Anwohner, der Umweltverbände und aller Bürgerinnen und Bürger einbeziehen. Wir machen aus Betroffenen Beteiligte“, betonte Voigtsberger in seinem Resümee. Der Minister will zeitnah zu einer Fortsetzung der Gespräche einladen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums  für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr, Telefon 0211 3843-1015.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.