Lage am Arbeitsmarkt ist Chance für ältere Arbeitslose

29. März 2012

Minister Schneider: Unternehmen kommen an Beschäftigung Älterer künftig nicht mehr vorbei / Lage am Arbeitsmarkt ist Chance für ältere Arbeitslose

Die sinkende Arbeitslosigkeit und die anhaltend hohe Nachfrage nach Arbeitskräften sind nach Auffassung von Arbeitsminister Guntram Schneider eine Chance für ältere Arbeitslose. „Die Unternehmen kommen künftig gar nicht mehr daran vorbei, verstärkt ältere Arbeit­nehmerinnen und Arbeitnehmer zu beschäftigen“, sagte Schneider in Düsseldorf.

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales teilt mit:

Die sinkende Arbeitslosigkeit und die anhaltend hohe Nachfrage nach Arbeitskräften sind nach Auffassung von Arbeitsminister Guntram Schneider eine Chance für ältere Arbeitslose. „Die Unternehmen kommen künftig gar nicht mehr daran vorbei, verstärkt ältere Arbeit­nehmerinnen und Arbeitnehmer zu beschäftigen“, sagte Schneider in Düsseldorf.

„Wenn die Wirtschaft dem sich abzeichnenden Fachkräftemangel ent­gehen will, muss sie sich schleunigst vom Jugendwahn verabschieden und stattdessen auf die fachliche Kompetenz, die Lebenserfahrung, das Engagement und die Loyalität der Älteren setzen“, sagte der Minister. In Nordrhein-Westfalen fehlen einem Prognos-Gutachten zufolge im Jahr 2030 rund 630.000 Fachkräfte, wenn nicht gegengesteuert wird.

Das Land unterstützt die Wirtschaft mit der Ende 2011 gestarteten Fachkräfteinitiative bei der Gewinnung von Fachkräften. Gefördert werden innovative Projekte in den Regionen, um die vorhandenen Fachkräftepotentiale auszuschöpfen. Neben derzeit nicht erwerbstätigen Frauen, Jugendlichen in Warteschleifen und unterhalb ihrer Möglich­keiten beschäftigten Migrantinnen und Migranten sind Ältere eine wichtige Zielgruppe der Initiative.

Die Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit hat heute die aktuellen Arbeitsmarktzahlen vorgestellt, nach denen die Arbeitslosen­quote in NRW insgesamt 8,2 Prozent beträgt, die der 55 bis 64-Jährigen aber 9,2 Prozent. 121.453 über 55-Jährige in NRW sind arbeitslos.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales, Telefon 0211 855-3118.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.