Gesegnete Glückwünsche zum jüdischen Neujahrsfest

28. September 2011

Minister Schneider und Staatssekretärin Kaykin wünschen jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern gesegnete Festtage zu ihrem Neujahrsfest

Nordrhein-Westfalens Integrationsminister Guntram Schneider und die für Integration zuständige Staatssekretärin Zülfiye Kaykin wünschen den jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in NRW zu ihrem Neujahrsfest (Rosch ha-Schanah) gesegnete Festtage und ein gutes neues Jahr. Das Fest beginnt am Abend des 28. September 2011. Es wird bis zum 30. September 2011 gefeiert.

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales teilt mit:

Nordrhein-Westfalens Integrationsminister Guntram Schneider und die für Integration zuständige Staatssekretärin Zülfiye Kaykin wünschen den jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern in NRW zu ihrem Neujahrsfest (Rosch ha-Schanah) gesegnete Festtage und ein gutes neues Jahr. Das Fest beginnt am Abend des 28. September 2011. Es wird bis zum 30. September 2011 gefeiert.

„Wir wünschen allen Menschen jüdischen Glaubens besinnliche Tage“, erklärten Minister Schneider und Staatssekretärin Kaykin am 28. September 2011 in Düsseldorf. „Wir hoffen, dass alle Familien und ihre Angehörigen in Nordrhein-Westfalen, in Deutschland, Israel oder anderswo auf der Welt das Fest friedvoll und fröhlich feiern können“, betonten beide. In Nordrhein-Westfalen leben circa 29.000 Menschen jüdischen Glaubens in 19 jüdischen Gemeinden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales, Telefon 0211 855-3118.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.