TSTG Schienen Technik: Wichtiger Betrieb für NRW

17. April 2012

Minister Schneider: Ein wichtiger Betrieb für NRW / NRW-Arbeitsminister plant Besuch der TSTG Schienen Technik GmbH & Co. KG

Der österreichische Stahlkonzern Voestalpine will seine Duisburger Tochter TSTG Schienen Technik schließen. Bis zu 450 hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wären davon betroffen. „Für den Industriestandort NRW ist dieses letzte deutsche Schienen­werk äußerst wichtig. Die TSTG Schienen Technik ist Hauptlieferant vor allem für die Deutsche Bahn AG und liefert weltweit hochwertige Schie­nen. Eine Schließung wäre daher unverantwortlich“, so Landesarbeits­minister Guntram Schneider.

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales teilt mit:

Der österreichische Stahlkonzern Voestalpine will seine Duisburger Tochter TSTG Schienen Technik schließen. Bis zu 450 hochqualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wären davon betroffen.

„Für den Industriestandort NRW ist dieses letzte deutsche Schienen­werk äußerst wichtig. Die TSTG Schienen Technik ist Hauptlieferant vor allem für die Deutsche Bahn AG und liefert weltweit hochwertige Schie­nen. Eine Schließung wäre daher unverantwortlich“, so Landesarbeits­minister Guntram Schneider.

An dem Duisburger Schienenwerk hinge eine ganze Verbundwirtschaft und damit eine Produktionskette, die den Verlust nicht nur der bis zu 450 Arbeitsplätze im Betrieb, sondern auch weiterer Arbeitsplätze nach sich ziehen würde, so Schneider weiter.

„Im Kampf um den Erhalt des in Deutschland einzigartigen Duisburger Schienenwerkes steht die NRW-Landesregierung hinter der Beleg­schaft“, sagte der Minister. Nicht Schließung sei angesagt, sondern eine Umsteuerung der Produktion. „Mit der Weiterentwicklung der Schienen­produkte, aber auch alternativen Produkten, z.B. die mögliche Herstel­lung von Winkeln für den Bau von Strommasten für die dringend benö­tigten Energietransfers der nächsten Jahre, kann das Unternehmen am Markt bestehen. Hierzu muss der Voestalpine-Konzern die nötige Zeit zur Entwicklung dieser Produkte einräumen“.

Die TSTG Schienen Technik ist seit mehr als 110 Jahren am Schie­nenmarkt präsent und gehört zu den weltweit renommiertesten Schie­nenherstellern. Um sich vor Ort persönlich über die aktuelle Situation des Werks zu informieren, plant NRW-Arbeitsminister Schneider Anfang kommender Woche einen Besuch des Duisburger Schienenwerks.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales, Telefon 0211 855-3118.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.