Schneider: Betriebsräte müssen auf der Höhe der Zeit sein

9. September 2011

Minister Schneider: Betriebsräte müssen auf der Höhe der Zeit sein!/ Neueröffnung des IG Metall-Bildungszentrums in Sprockhövel

Nordrhein-Westfalens Arbeitsminister Guntram Schneider hat die Be­deutung gewerkschaftlicher Bildungsarbeit gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten hervorgehoben. „Im Zeichen von Globalisierung und Wirtschaftskrise ist es notwendiger denn je, dass Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter auf der Höhe der Zeit sind“, sagte der Minister bei der Neueröffnung des bundesweit größten IG Metall-Bildungszentrums in Sprockhövel.

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales teilt mit:

Nordrhein-Westfalens Arbeitsminister Guntram Schneider hat die Be­deutung gewerkschaftlicher Bildungsarbeit gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten hervorgehoben. „Im Zeichen von Globalisierung und Wirtschaftskrise ist es notwendiger denn je, dass Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter auf der Höhe der Zeit sind“, sagte der Minister bei der Neueröffnung des bundesweit größten IG Metall-Bildungszentrums in Sprockhövel (Ennepe-Ruhr-Kreis).

Betriebsräte seien nur dann in der Lage, sich optimal für die Beschäftigten einzusetzen, wenn sie neben dem Betriebsverfassungsgesetz auch die großen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zusammen­hänge überblickten, so der Minister weiter.

Die Landesregierung sei mit den Gewerkschaften darin einig, dass „Gute Arbeit“ eines der wichtigsten Themen unserer Zeit sei, so der Mi­nister. „Gute Arbeit bedeutet gute Rahmenbedingungen wie einen an­ständigen Lohn, sichere Arbeitsplätze und eine starke Mitbestimmung. In Zeiten des demographischen Wandels und der Rente mit 67 kommt darüber hinaus dem Thema ‚Arbeit und Gesundheit’ eine immer größere Bedeutung zu.“ In diesem wichtigen Feld habe die IG Metall schon seit Jahren Pionierarbeit geleistet, lobte Schneider.

Aus diesen Gründen seien gewerkschaftliche Bildungseinrichtungen wie das IG Metall-Bildungszentrum in Sprockhövel heute so wichtig wie vor 40 Jahren, sagte Minister Schneider. Der Altbau, der jetzt durch einen energieeffizienteren und wirtschaftlicheren Neubau ersetzt wurde, ist fast auf den Tag genau vor 40 Jahren (3.9.1971) vom damaligen Bun­despräsidenten Gustav Heinemann eingeweiht worden.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales, Telefon 0211 855-3118.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.