Beim Kauf von Weihnachtsdekoration auf deren Sicherheit achten

3. November 2011

Minister Schneider: Beim Kauf von Weihnachtsdekoration auf deren Sicherheit achten

Der Glanz soll nicht täuschen. Zwar glitzert und leuchtet die Weihnachtsdekoration schon längst in den Auslagen der meisten Geschäfte. Damit aber der Kauf von Lichterketten oder Leuchtsternen gelingt und sie im weihnachtlichen Einsatz nicht wegen eines elektrischen Defekts in Rauch aufgehen, lässt Nordrhein-Westfalens Arbeitsminister Guntram Schneider die Produkte auf deren Sicherheit überprüfen.

Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales teilt mit:

Der Glanz soll nicht täuschen. Zwar glitzert und leuchtet die Weihnachtsdekoration schon längst in den Auslagen der meisten Geschäfte. Damit aber der Kauf von Lichterketten oder Leuchtsternen gelingt und sie im weihnachtlichen Einsatz nicht wegen eines elektrischen Defekts in Rauch aufgehen, lässt Nordrhein-Westfalens Arbeitsminister Guntram Schneider die Produkte auf deren Sicherheit überprüfen. Zuständig dafür sind die Bezirksregierungen und das Landesinstitut für Gesundheit und Arbeit. Gleichzeitig gibt der Minister den Bürgerinnen und Bürgern wichtige Hinweise für den Erwerb und die Installation von Weihnachtsbeleuchtung:

  • Wenn elektrische Weihnachtsdekoration draußen strahlen soll, ist sie besonderen Einflüssen wie Wind, Regen und Schnee ausge­setzt. Lichtschläuche & Co. müssen daher eigens für den Außen­bereich hergestellt sein.
  • Zu achten ist auf die entsprechenden Verpackungshinweise. Außen­taugliche und spritzwassergeschützte Transformatoren sind an der Aufschrift der Schutzklasse IP 44, IP 54 oder IP 64 auf dem Transformator zu erkennen.
  • Eine CE- Kennzeichnung muss generell vorhanden sein. Damit versichert der Hersteller, dass er alle Vorgaben der Europäischen Union eingehalten hat. Eine Produktprüfung durch eine unab­hängige Prüfstelle schließt dies aber nicht ein.
  • Wichtige Beurteilungshilfen sind außerdem das freiwillige GS-Zeichen (‚Geprüfte Sicherheit’) oder das dreieckige VDE-Prüf­zeichen. Damit wird eine unabhängige Produktprüfung ausge­wiesen.
  • Sicherheitshinweise müssen in deutscher Sprache verfasst und der Hersteller oder Händler mit Anschrift angegeben sein.


Tipps für die Installation:

  • Verlängerungsleitungen, die der Witterung ausgesetzt sind, können sehr gefährlich sein: Die Verbindungsstellen der Leitungen dürfen nicht direkt auf dem Erdboden oder im Schnee liegen. Steckdosen im Freien müssen ebenfalls vor Regenwasser geschützt sein.
  • Auch sollten die Ketten nicht selbsttätig verlängert werden, da die Hersteller die Anzahl der Lichter, die Länge der Ketten sowie die Volt- und Wattzahlen genau aufeinander abgestimmt haben.
  •  Wenn Lichterketten innerhalb der Wohnung mit Papier oder anderen brennbaren Materialien verziert werden, kann dies gefähr­lich werden. Durch den Wärmestau können Brände entstehen.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Integration und Soziales, Telefon 0211 855-3118.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.