Digitalisierung und Demografie im Fokus

Rainer Schmeltzer
23. Oktober 2015

Minister Schmeltzer: Digitalisierung und Demografie im Fokus

Dr. Kai Seiler neuer Chef des Landesinstituts für Arbeitsgestaltung

Arbeitsminister Rainer Schmeltzer hat den neuen Leiter des Landesinstituts für Arbeitsgestaltung in sein Amt eingeführt: „Dr. Kai Seiler hat sich vor allem bei den Themen Betriebliches Gesundheitsmanagement und Psychische Belastungen in der Arbeitswelt einen Namen gemacht“, sagte Schmeltzer bei der Amtseinführung in Düsseldorf.

 
Das Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales teilt mit:

Arbeitsminister Rainer Schmeltzer hat den neuen Leiter des Landesinstituts für Arbeitsgestaltung in sein Amt eingeführt: „Dr. Kai Seiler hat sich vor allem bei den Themen Betriebliches Gesundheitsmanagement und Psychische Belastungen in der Arbeitswelt einen Namen gemacht“, sagte Schmeltzer bei der Amtseinführung in Düsseldorf. „Und das sind Themen, die angesichts des demografischen Wandels und der Digitalisierung der Arbeit in den kommenden Jahren eine große Rolle spielen werden.“
 
Mit seinen etwa 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus den Bereichen Medizin, Arbeitswissenschaft, Psychologie, Soziologie, Physik, Chemie, Biologie, Technik und Ingenieurwesen biete das Landesinstitut für Arbeitsgestaltung (LIA) gebündelten Sachverstand in allen Fragen des Arbeitsschutzes und der Arbeitsgestaltung. „Es ist ein unersetzlicher Ratgeber des Arbeitsministeriums wie auch der Arbeitsschutzverwaltung in NRW“, sagte Minister Schmeltzer.
 
Dr. Seiler ist seit zwölf Jahren in unterschiedlichen Funktionen und Leitungsaufgaben im Landesinstitut und seinen Vorgängerorganisationen beschäftigt. „Durch seine Arbeit hat er maßgeblich zum Erfolg des LIA und zu dessen hohem Ansehen beigetragen“, so der Minister. Dr. Seiler tritt die Nachfolge von Steffen Röddecke an, der eine Leitungsfunktion in der Abteilung Arbeitsschutz und Arbeitsgestaltung im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen übernommen hat.
 
Das LIA berät das Landesarbeitsministerium und die Arbeitsschutzverwaltung des Landes NRW, es wirkt in Landes- und Bundesgremien zum Arbeitsschutz und zur Arbeitsgestaltung mit und es übernimmt hoheitliche Aufgaben bei der Anerkennung von Berufskrankheiten, der Marktüberwachung und der Strahlenschutzvorsorge. Eine wichtige Aufgabe des LIA ist es auch, das vorhandene Know-how zum Arbeitsschutz und zur Arbeitsgestaltung durch passgenaue Konzepte und Kommunikation in die betriebliche Arbeitswelt zu übertragen.
 
Informationen zum Landesinstitut für Arbeitsgestaltung unter www.lia.nrw.de
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales
Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.