Innovative Klimaschutzideen mit Erneuerbaren Energien

Porträtfoto von Minister Johannes Remmel während einer Landespressekonferenz
24. Oktober 2016

Minister Remmel: Wir fördern innovative Klimaschutzideen mit Erneuerbaren Energien

Klimaschutzwettbewerb ErneuerbareEnergien.NRW startet in eine neue Runde - Infoveranstaltungen in allen Regionen des Landes

Gesucht werden anwendungsorientierte Technologien, Verfahren und Modelle zur Umwandlung und Verteilung Erneuerbarer Energien, die Treibhausgasemissionen verringern und zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen schaffen.

 
Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Gesucht werden anwendungsorientierte Technologien, Verfahren und Modelle zur Umwandlung und Verteilung Erneuerbarer Energien, die Treibhausgasemissionen verringern und zusätzliche Kapazität der Energieerzeugung aus erneuerbaren Quellen schaffen. Minister Remmel: „Mit diesem Wettbewerb wollen wir gerade auch die zahl­reichen kleinen und mittelständischen Unternehmen in NRW bei ihren umsetzungsorientierten Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten unterstützen, um den Ausbau der Erneuerbaren Energien zu intensivieren.“ Die Landesregierung hat hierzu einen Wettbewerbsaufruf veröffentlicht, mit dem die besten Ideen für innovative und umsetzungsorientierte Vorhaben gefördert werden können. Der Wettbewerb speist sich aus Mitteln der Europäischen Union (OP EFRE NRW 2014 – 2020) und aus NRW-Landesmitteln. Insgesamt sind im Rahmen des Wettbewerbs bis zu 17,6 Millionen Euro zu vergeben.

Dies ist bereits die zweite Runde des Wettbewerbs, zu dem das Umweltministerium gemeinsam mit dem Wissenschaftsministerium aufruft. „Angesprochen sind alle Technologien der Erneuerbaren Energien“, so Minister Remmel, „die gesuchten Modellvorhaben und Technologien sollen bisher noch nicht am Markt etabliert sein und ein hohes Treibhausgas-Minderungspotenzial versprechen.“ 

Dazu gehören auch innovative Weiterentwicklungen bestehender Technologien im Bereich der erneuerbaren Energien und Pilotvorhaben zur Akzeptanzverbesserung. Das können Vorhaben von der umsetzungsorientierten Forschung über die experimentelle Entwicklung bis hin zur prototypischen Darstellung eines möglichen Produktes, Verfahrens oder Modells sein.

Projektskizzen können von Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen, Beratungseinrichtungen, technologie- und innovationsorientierten Kompetenzzentren, Verbänden, Kommunen sowie öffentlichen Einrichtungen eingereicht werden. Verbundvorhaben zwischen Unternehmen sowie von Unternehmen mit anderen Organisationen sind ebenfalls möglich und ausdrücklich gewünscht. Die Beurteilung der Projektskizzen erfolgt durch eine unabhängige Jury, die sich aus Expertinnen und Experten zusammensetzt.

Die LeitmarktAgentur.NRW, die den Wettbewerb betreut, bietet zum Start der Einreichrunde Informationsveranstaltungen in ganz NRW an.

  • Rheine (EWG Rheine): 24.10.2016, 16:00-18:00 Uhr
  • Paderborn (Energieimpuls OWL): 03.11.2016, 15:00-17:00 Uhr
  • Aachen (IHK Aachen): 08.11.2016, 15:00-17:00 Uhr
  • Kreishaus Steinfurt (Kreis St.): 09.11.2016, 11:00-13:00 Uhr
  • Dortmund (IHK Dortmund): 11.11.2016, 10:00-12:00 Uhr
  • Köln (Region Köln Bonn e.V.): 15.11.2016, 15:00-17:00 Uhr

Der Wettbewerbsaufruf und weitere Informationen sind abrufbar unter: www.leitmarktagentur.nrw.

Ihre Ansprechpersonen zum Klimaschutzwettbewerb:

Nehmen Sie unverbindlich Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Pressestelle des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.