Gartenbaupreis: Vorbild für Direktvermarktung

25. Januar 2011

Minister Remmel verleiht Gartenbaupreis: Vorbild für Direktvermarktung auf dem Hof

Landwirtschaftsminister Johannes Remmel hat den Gartenbaupreis 2011 des Landes NRW an den Obstbaubetrieb Otto Schmitz-Hübsch aus Bornheim-Merten verliehen. Bei der Eröffnung der Internationalen Pflanzenmesse in Essen sagte Remmel: „Sie orientieren sich direkt am Kunden. Er kann erkennen, wo Obst und Gemüse her­kommen. Das macht den Einkauf im Hofladen zum Erlebnis.“

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Landwirtschaftsminister Johannes Remmel hat den Gartenbaupreis 2011 des Landes Nordrhein-Westfalen an den Obstbaubetrieb Otto Schmitz-Hübsch aus Bornheim-Merten verliehen. Bei der Eröffnung der Internationalen Pflanzenmesse in Essen sagte Remmel: „Sie orientieren sich direkt am Kunden. Er kann erkennen, wo Obst und Gemüse her­kommen und die Kette nachvollziehen: vom Urprodukt über verschie­dene Verarbeitungsstufen bis hin zu Direktvermarktung und Verzehr. Das macht den Einkauf im Hofladen zum Erlebnis“ Zudem erfahren die Kunden im deutschlandweit einzigartigen Obstbaumuseum von Elmar und Roland Schmitz-Hübsch auch noch viel über die Obstproduktion im zeitlichen Wandel.

Der Betrieb Schmitz-Hübsch produziert zwischen Köln und Bonn auf rund 35 Hektar Äpfel, Birnen und Süßkirschen verschiedener Sorten, die ausschließlich direkt an die Kunden vermarktet werden. Darüber hinaus bietet der Betrieb ein umfangreiches regionales Obst- und Gemüsean­gebot sowie Aktionen wie „gläserne Produktion“ der verarbeiteten Pro­dukte, eine Backstube, Hofführungen und eine Aktionsküche. „Das Kon­zept ist für viele Gartenbaubetriebe so oder in ähnlicher Form realisier­bar. Daher soll der Preis anderen Gartenbaubetrieben Anregungen ge­ben.“

Der Gartenbaupreis NRW wird in dieser Form zum vierten Mal verliehen und ist mit 2500 Euro dotiert. In diesem Jahr wurden innovative Ideen zur Direktvermarktung gesucht. Dazu gehören zum Beispiel die Anpas­sung an sich wandelnde Marktbedingungen, Verbesserung des betrieb­lichen Dienstleistungsangebotes für Kunden und nicht zuletzt die Über­tragbarkeit der eingereichten Beiträge auf andere Betriebe. Weitere In­formationen zum Gartenbaupreis im Internet: www.umwelt.nrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566-748 (Stephan Malessa).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.