Klimaschutz­erklärung der internationalen Climate Group unterzeichnet

24. April 2012

Minister Remmel unterzeichnet Klimaschutz­erklärung der internationalen Climate Group / NRW will mit konkreten Zielen und Maßnahmen wichtige Beiträge für den Klimaschutz leisten

NRW setzt seine ambitionierte Klimaschutzpolitik fort. Minister Johannes Remmel hat deshalb jetzt die sogenannte „Lyon-Erklärung“ der Climate Group zum internationalen Klimaschutz unterzeichnet. Die Erklärung ist die bisher weitestgehende Klimaschutz-Erklärung engagierter Bundesstaaten und Regionen weltweit. „Klimaschutz ist Fortschrittsmotor für Wirtschaft und Umwelt. Wir wollen wirksamen Klimaschutz sicherstellen und zugleich die heimische Wirtschaft stärken. Der richtige Weg ist, beides zusammenzuführen“, sagte Minister Remmel.

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

NRW setzt seine ambitionierte Klimaschutzpolitik fort. Minister Johannes Remmel hat deshalb jetzt die sogenannte „Lyon-Erklärung“ der Climate Group zum internationalen Klimaschutz unterzeichnet. Die Erklärung ist die bisher weitestgehende Klimaschutz-Erklärung engagierter Bundesstaaten und Regionen weltweit. „Klimaschutz ist Fortschrittsmotor für Wirtschaft und Umwelt. Wir wollen wirksamen Klimaschutz sicherstellen und zugleich die heimische Wirtschaft stärken. Der richtige Weg ist, beides zusammenzuführen“, sagte Minister Remmel. Diesen Weg wolle NRW nun mit anderen Regionen Europas weiterverfolgen, um Klimaschutz und Ressourceneffizienz auszubauen und so nachhaltiges Wachstum zu sichern. „Mit dem Beitritt zur Lyon-Erklärung will Nordrhein-Westfalen dies durch konkrete Beiträge unterstreichen“, erläutert Minister Remmel.

Die Lyon-Erklärung formuliert auf regionaler Ebene anspruchsvolle Maßnahmen und Ziele zur Reduktion von CO2-Emissionen und zur Begrenzung der Klimaerwärmung. Sie fordert insbesondere dazu auf, in der EU eine CO2-Minderung von 30 Prozent bis 2020 gegenüber 1990 anzustreben und die Bürgerinnen sowie Bürger dabei zu unterstützen, ihre CO2-Emissionen pro Kopf bis 2020 um 30 Prozent zu senken. Im Gebäudebereich sollen geeignete Initiativen eingerichtet werden, mit dem Ziel, 3 Prozent des öffentlichen Gebäudebestandes pro Jahr energetisch zu optimieren.

Bereits  im März 2011 hat Minister Johannes Remmel das sogenannte „Cancún Statement“ und zugehörige Erklärungen der Climate Group zum internationalen Klimaschutz unterzeichnet. Mit dieser Erklärung erkennt die Landesregierung das anspruchsvolle Ziel der Climate Group an, den mittleren globalen Temperaturanstieg gegenüber dem Niveau vor der Industrialisierung mit einem Bündel von Maßnahmen zum Klimaschutz auf unter 2 Grad Celsius zu begrenzen. Hierzu gehören die Senkung des Energieverbrauchs, die Förderung der Energieeffizienz und der verstärkte Einsatz erneuerbarer Energien.

Die Climate Group ist ein Zusammenschluss von Regionen und Unternehmen, die sich ambitionierte Klimaschutzziele gesetzt haben. Nordrhein-Westfalen bringt sich auf diesem Weg in den internationalen Klimaschutzprozess ein.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Frank Seidlitz, Telefon 0211 4566-294.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.