Remmel: Neue Impulse für Landes­betrieb Wald und Holz

16. August 2011

Minister Remmel: Neue Impulse für Landes­betrieb Wald und Holz / Andreas Wiebe wird neuer Leiter des Landesbetriebs – Ernennungsurkunde ausgehändigt

Neuer Leiter des Landesbetriebs Wald und Holz ist Andreas Wiebe. NRW-Umweltminister Johannes Remmel hat dem 54-Jährigen in Münster die Ernennungsurkunde überreicht. „Mit Andreas Wiebe übernimmt eine erfahrene Führungspersönlichkeit den Landesbetrieb“, sagte Minister Remmel.

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Neuer Leiter des Landesbetriebs Wald und Holz ist Andreas Wiebe. NRW-Umweltminister Johannes Remmel hat dem 54-Jährigen in Münster die Ernennungsurkunde überreicht. „Mit Andreas Wiebe übernimmt eine erfahrene Führungspersönlichkeit den Landesbetrieb“, sagte Minister Remmel. „Ich verbinde mit ihm den Anspruch, modernstes Management in unseren öffentlichen Einrichtungen umzusetzen. Für die künftigen Herausforderungen, vor denen der Landesbetrieb steht, ist Andreas Wiebe eine sehr gute Besetzung. Er hat meine vollste Unterstützung und meinen vollsten Rückhalt für seine Arbeit vor Ort.“

Das Landeskabinett hat der Ernennung des 1957 in Bielefeld geborenen Wiebes zugestimmt. Remmel: „Als Betriebsleiter, Stadtkämmerer, Regierungspräsident und Geschäftsführer eines Beratungsunternehmens hat er sich einen guten Ruf und umfangreiches Wissen erarbeitet, wie man einen Betrieb mit mehr als 1000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern  in die Zukunft führt.“

Mit Andreas Wiebe werde der Landesbetrieb Wald und Holz einen sehr fähigen Leiter erhalten, der die Integrationsaufgaben aus der Vergangenheit umsetzen wird, dem Betrieb neue Impulse gibt und neue Geschäftsfelder erschließt. „Zudem wird er mit den Beschäftigten bei dem wichtigen Themenfeld ‚Wald/Natur/Rohstoffe’ die richtigen Antworten für die gesellschaftlich notwendigen Fragen geben“, betonte Remmel.

Kurz-Vita:
Andreas Wiebe (geboren am 11. Juni 1957 in Bielefeld)
1976 bis 1985 Studium
Studium Bauingenieurwesen an der Universität Hannover
1988 Leiter Stadtreinigung in Bielefeld
Aufbau der Abteilung Abfallwirtschaft und Realisierung des Abfallwirtschaftskonzeptes der Stadt Bielefeld; Organisatorische Verselbstständigung mit Einführung des kaufmännischen Rechnungswesens. Der Betrieb umfasste rund 300 Beschäftigte mit einem Umsatz von etwa 50 Millionen Euro und jährliche Investitionen von zirka 10 Millionen Euro
1997 Stadtkämmerer in Hamm
Verantwortlich für ein Haushaltsvolumen von rund 450 Millionen Euro;
Teilnahme am Modellprojekt Bürgerhaushalt des Innenministeriums NRW und der Bertelsmann Stiftung.
2001 bis 2005 Regierungspräsident im Regierungsbezirk Detmold
Einer seiner Hauptaugenmerke galt dem Bürokratieabbau, den er während seiner Dienstzeit begann. Daher galt der Regierungsbezirk Detmold als eine der Modellregionen zum Bürokratieabbau in Deutschland.
2006 bis 2010 Beratertätigkeit
Aufbau und Führung eines Beratungsunternehmens (Schwerpunkt öffentliche Betriebe) mit Standorten in Mannheim und Bielefeld.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Frank Seidlitz, Telefon 0211 4566-294.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.