Minister Remmel gratuliert Gewinnern aus NRW zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis

29. November 2014

Minister Remmel gratuliert Gewinnern aus NRW zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis

In Düsseldorf wurde zum 7. Mal der Deutsche Nachhaltigkeitspreis vergeben.

 
Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Gestern (Freitag, 28.11.2014) wurde in Düsseldorf zum 7. Mal der Deutsche Nachhaltigkeitspreis vergeben. Die großen Gewinnerinnen und Gewinner bei dieser deutschlandweit wichtigsten Nachhaltigkeits-Preisverleihung kamen in diesem Jahr aus Nordrhein-Westfalen und siegten unter anderem in den beiden Hauptpreiskategorien. 

Dortmund ist nach Überzeugung der Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises die nachhaltigste Großstadt 2014. „Dortmund und viele weitere Städte und Kreise in NRW leisten in Sachen nachhaltiger Entwicklung seit Jahren Pionierarbeit. Klimaschutz- und Energiestrategien, Flächenschutz- und Mobilitätskonzepte, Demografie-Masterpläne: Viele NRW-Kommunen haben sich auf den Weg zu mehr Nachhaltigkeit gemacht und die Landesregierung unterstützt sie dabei“, lobte Umweltminister Johannes Remmel. Die bis Ende 2015 geplante NRW-Nachhaltigkeitsstrategie der Landesregierung solle sicherstellen, dass sich alle - auch finanzschwache - NRW-Kommunen Konzepte für eine nachhaltige Stadtpolitik leisten können. 

Den Preis für Deutschlands nachhaltigstes Großunternehmen 2014 übergab NRW-Umweltminister Remmel persönlich an die Haushaltsgerätefirma Miele aus Gütersloh. „Miele steht bei den Verbraucherinnen und Verbrauchern für Energie- und Wassersparen sowie für haltbare Produkte. Ich freue mich, dass dieser Einsatz für umweltfreundliche Qualitätsprodukte ‚made in NRW‘ heute ausgezeichnet wird“, sagte Minister Remmel bei der Preisübergabe. 

Die Landesregierung erarbeitet derzeit einen Klimaschutzplan, in dem mit einem umfangreichen Maßnahmenbündel aufgezeigt wird, wie die anspruchsvollen NRW-Klimaschutzziele erreicht werden können. Dabei war für Umweltminister Remmel wichtig, die Wirtschaft mit ihrer Expertise und ihren Ideen einzubeziehen. Auch die Firma Miele hat sich an der Erarbeitung des Klima-schutzplans beteiligt. Remmel: „Immer mehr Unternehmen erkennen, dass Klimaschutz, Energie- und Ressourceneffizienz die Position im internationalen Wettbewerb verbessert. Ich bin sehr zuversichtlich, dass uns die Transformation zu nachhaltigeren Wirtschaftsstrukturen im wichtigen Industrieland NRW gelingen wird.“ 
Auch der Fair-Trade-Pionier GEPA aus Wuppertal erhielt einen Preis. „Die Eine-Welt- und Fairhandels-Bewegung in NRW ist ein wichtiger Treiber für eine nachhaltige Weltwirtschaftsordnung und einen bewussten Konsum. Ich freue mich daher sehr, dass mit der GEPA ein Flaggschiff dieser Bewegung ausgezeichnet wurde. Gerade in Zeiten des harten Ringens über die Handelspolitik der EU ist das ein wichtiges Gegenwicht“, so Minister Remmel. 

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen. 

Weitere Informationen:
www.nachhaltigkeitspreis.de
www.nachhaltigkeit.nrw.de
 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Pressestelle des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Tel.:

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.