Minister Remmel: Bio-Landwirtschaft ist Zukunftsbranche

3. September 2010

Minister Remmel eröffnet die Aktionstage Ökolandbau – „Die Bio-Landwirtschaft ist eine Zukunftsbranche“

Bis zum 12. September 2010 finden unter dem Motto „Genießen, feiern und informieren“ die Aktionstage Ökolandbau NRW statt. „Die Aktionstage zeigen das große wirtschaftliche Potenzial des Ökolandbaus“, sagt Landwirtschaftsminister Johannes Remmel. Bio-Landwirtschaft sei eine Zukunftsbranche.

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Die Biobranche wächst und der ökologische Landbau profitiert davon – auch in Nordrhein-Westfalen. Dies zeigen die Aktionstage Ökolandbau NRW, die heute begonnen haben. Bis zum 12. September 2010 sind unter dem Motto „Genießen, feiern und informieren“ mehr als 200 Veranstaltungen auf Höfen, bei Verarbeitern und Händlern in ganz Nordrhein-Westfalen geplant. „Die Aktionstage zeigen das große wirtschaftliche Potenzial des Ökolandbaus“, sagt Landwirtschaftsminister Johannes Remmel. „Wir wollen den Ökolandbau in Nordrhein-Westfalen weiter ausbauen und die Landwirtschaft dabei unterstützen, die heimische Nachfrage nach Bio-Lebensmitteln zu decken. Das gilt für die gesamte Wertschöpfungskette vom „Stall bis zur Ladentheke“. Denn der Ökolandbau ist ein Modell für eine umweltfreundliche, tiergerechte und verbrauchernahe Landwirtschaft.“

Initiatoren der Aktionstage Ökolandbau NRW sind die ökologischen Anbauverbände Bioland, Biokreis, Demeter und Naturland, die Land­wirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und das Ministerium für Klima­schutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz. Bei Hoffesten und -führungen, in Naturkostläden und bei Lebensmittel­händlern, in Bio-Bäckereien und  Metzgereien, Restaurants und Groß­küchen wird die gesamte Bandbreite der ökologischen Landwirtschaft präsentiert. „Geschmack, Genuss und Gesundheit in schöner Vielfalt“, freute sich Remmel.

Über die konkreten Angebote der Aktionstage hinaus zeigt sich das große Potenzial der Branche in Nordrhein-Westfalen: Es gibt mehr als 3.150 Unternehmen, die Ökolebensmittel erzeugen, verarbeiten und damit handeln. Darunter sind mehr als 1.750 landwirtschaftliche Be­triebe mit fast 63.000 Hektar ökologisch bewirtschafteter Fläche. Das entspricht 4,2 Prozent der NRW-Landwirtschaftsfläche und 3,7 Prozent aller NRW-Landwirtschaftsbetriebe. In Deutschland wurden 2009 etwa 5,8 Milliarden Euro mit Ökolebensmitteln umgesetzt, davon in Nord­rhein-Westfalen etwa 1,2 Milliarden Euro. „Wir unterstützen den Ökolandbau in der Ausbildung, Beratung, Forschung und in der Ver­marktung. Allein die Bewirtschaftung der Öko-Flächen fördern wir in diesem Jahr mit knapp zehn Millionen Euro Landes-, Bundes- und EU- Mitteln“, so Johannes Remmel. „Ich freue mich auf die vielen Veran­staltungen. Die Aktionstage Ökolandbau zeigen die vielen Facetten einer Zukunftsbranche und machen Lust auf mehr.“

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen, die Termine vor Ort und die Adressen der Akteure stehen im Internet unter: www.oekolandbau-nrw.de
Offiziell eröffnet werden die Aktionstage am Sonntag, dem 5. September 2010, in Bottrop-Kirchhellen. Dort feiert der Naturland-Betrieb Rotthofs Hof sein großes Bio-Familienfest. Landwirtschaftsminister Remmel wird von 13.00 bis 14.00 Uhr vor Ort sein.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566-748 (Stephan Malessa).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.