Remmel: Badegewässerqualität in Nordrhein-Westfalen ist gut

29. April 2011

Minister Remmel: Badegewässerqualität in Nordrhein-Westfalen ist gut / Gewässerkarte vorgestellt – Regelmäßige Wasseranalysen geben Sicherheit

Zum Start der Badesaison 2011 hat Umweltminister Johannes Remmel die NRW-Badegewässerkarte vorgestellt. „Das Baden in Seen und Talsperren gehört für viele Menschen im Sommer einfach dazu! Alle für den Badebetrieb freigegebenen Gewässer werden in Nordrhein-Westfalen regelmäßig nach Qualitätskriterien der Europäischen Union analysiert.

Das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz teilt mit:

Zum Start der Badesaison 2011 hat Umweltminister Johannes Remmel die NRW-Badegewässerkarte vorgestellt. „Das Baden in Seen und Talsperren gehört für viele Menschen im Sommer einfach dazu! Alle für den Badebetrieb freigegebenen Gewässer werden in Nordrhein-Westfalen regelmäßig nach Qualitätskriterien der Europäischen Union analysiert. Mögliche Gesundheitsgefährdungen durch bakterielle Verunreinigungen können so rechtzeitig erkannt werden“, so Minister Remmel. Alle 76 Badeseen in NRW hatten im letzten Jahr eine „aus­gezeichnete“ oder „gute“ Qualität. An zwei Seen wurde allerdings für wenige Tage aufgrund eines vermehrten Auftretens von Cyanobakterien (auch bekannt als „Blaualgen“) vorsorglich ein Badeverbot ausge­sprochen.

In der NRW-Badegewässerkarte werden jeweils die in den Vorjahren ermittelten Prüfergebnisse der Seen und Talsperren bekannt gegeben, die nach der europäischen Badegewässerrichtlinie als Badegewässer gemeldet sind. Die Badegewässerkarte 2011, die aktuellen Messwerte der laufenden Badesaison und weitere Informationen zum Thema finden Sie im Internet unter folgendem Link: www.badegewaesser.nrw.de.

Eine gedruckte Version der Badegewässerkarte 2011 kann beim Ministerium bestellt werden: telefonisch 0211-4566-666, per Fax 0211-4566-621 oder E-Mail an infoservice@mkulnv.nrw.de sowie online auf der Website des Ministeriums unter www.umwelt.nrw.de

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz, Telefon 0211 4566-294 (Frank Seidlitz).

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.