An acht Fachhochschulen entstehen 2.500 zusätzliche Studienanfängerplätze

19. Juni 2009

Minister Prof. Dr. Andreas Pinkwart bereist bis Ende September FH-Ausbaustandorte – Beginn heute in Aachen / An acht Fachhochschulen entstehen 2.500 zusätzliche Studienanfängerplätze

Innovationsminister Pinkwart hat mit seinem heutigen Besuch an der Fachhochschule Aachen den Auftakt gegeben zu einer Bereisung der Hochschulen, an denen im Rahmen des Ausbaus der Fachhochschul­landschaft neue zusätzliche Studienplätze entstehen. Bis Ende September wird Pinkwart die Ausbaustandorte besuchen, um sich über die jeweiligen Planungen zur Erweiterung vor Ort zu informieren und mit den Hochschulleitungen entsprechende Ergänzungen der Ziel- und Leistungsvereinbarungen zu unterzeichnen.

Das Ministerium für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie teilt mit:

Innovationsminister Pinkwart hat mit seinem heutigen Besuch an der Fachhochschule Aachen den Auftakt gegeben zu einer Bereisung der Hochschulen, an denen im Rahmen des Ausbaus der Fachhochschul­landschaft neue zusätzliche Studienplätze entstehen. Bis Ende September wird Pinkwart die Ausbaustandorte besuchen, um sich über die jeweiligen Planungen zur Erweiterung vor Ort zu informieren und mit den Hochschulleitungen entsprechende Ergänzungen der Ziel- und Leistungsvereinbarungen zu unterzeichnen.

In Aachen betonte Pinkwart: „Mit dem Ausbau der Fachhochschulland­schaft wollen wir sicherstellen, dass jeder der im kommenden Jahrzehnt erwarteten zusätzlichen Studienanfänger eine hochwertige Studien­möglichkeit erhält. Außerdem haben wir einen Schwerpunkt auf die MINT-Fächer gelegt, um dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Mit ihren praxisnahen Angeboten spielen die Fachhochschulen auch eine wichtige Rolle dabei, das Studium für jene Menschen attraktiver machen, die bislang nicht den Weg an eine Hochschule gefunden haben.“

Die kommenden Besuche finden statt

•     am 22. Juni 2009 um 13.30 Uhr am Ausbaustandort Leverkusen der FH Köln,

•     am 2. Juli 2009 um 9.30 Uhr am Ausbaustandort Lüdenscheid der FH Südwestfalen und um 11.30 Uhr am Standort Velbert der FH Bochum,

•     am 6. Juli 2009 um 11.30 am Ausbaustandort Gütersloh und um 13.00 Uhr um 15.30 am Ausbaustandort Minden der FH Bielefeld,

•     am 23. September 2009. um 17.00 Uhr am Standort Steinfurt der FH Münster sowie

•     am 24. September 2009. um 15.30 Uhr am Standort Warburg der FH Ostwestfalen.

Die Landesregierung hatte Anfang des Jahres einen massiven Ausbau der nordrhein-westfälischen Fachhochschullandschaft beschlossen. An den bestehenden Fachhochschulen Aachen, Bielefeld, Gelsenkirchen, Münster, Bochum, Köln, Ostwestfalen-Lippe und Südwestfalen sollen insgesamt 2.500 neue Studienplätze entstehen. An den drei neu ge­gründeten Fachhochschulen Hamm-Lippstadt, Rhein-Waal und West­liches Ruhrgebiet werden jeweils 2.500 neue Studienplätze geschaffen. Weitere 1.000 Studienplätze entstehen an der Gesundheitsfachhoch­schule im Rahmen des Gesundheitscampus in Bochum. Insgesamt stellt das Land dafür zusätzliche Mittel in Höhe von rund 1,3 Milliarden Euro bereit.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.