Minister Pinkwart besucht die Internationale Tourismus-Börse
7. März 2018

Minister Pinkwart besucht die Internationale Tourismus-Börse – Reiseland Nordrhein-Westfalen meldet Übernachtungsrekord

Pinkwart: Neue Tourismusstrategie wird den Tourismus in Nordrhein-Westfalen fit für die Zukunft machen

Bei seinem Besuch auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin hat Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart die wirtschaftliche Bedeutung der Tourismusbranche hervorgehoben und erneut eine positive Bilanz für das Reiseland Nordrhein-Westfalen gezogen.

 
Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie teilt mit:

Bei seinem Besuch auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin hat Wirtschafts- und Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart die wirtschaftliche Bedeutung der Tourismusbranche hervorgehoben und erneut eine positive Bilanz für das Reiseland Nordrhein-Westfalen gezogen.
 
Minister Pinkwart: „Acht Rekordjahre in Folge mit einem überdurchschnittlichen Wachstum bei Ankünften und Übernachtungen sind ein toller Erfolg. Um diesen Kurs beizubehalten und zukünftigen Herausforderungen gerecht zu werden, wird die Landesregierung eine neue Tourismusstrategie entwickeln. Darin werden innovative und digitale Lösungen eine herausgehobene Rolle spielen.“
 
Bei seinem Rundgang über die weltweit führende Reisemesse besuchte Minister Pinkwart den Landesstand und informierte sich über aktuelle Tourismustrends ‚Made in NRW‘. In Gesprächen mit Unternehmern, Branchenvertretern und Wissenschaftlern diskutierte der Minister außerdem Veränderungen in der Branche durch die Digitalisierung, z.B. durch App-Angebote.
 
Der NRW-Tourismus 2017 in Zahlen:

  • Insgesamt begrüßte das Reiseland 23,3 Millionen Gäste – rund 1,2 Millionen mehr als 2016.
  • Die Zahl der Übernachtungen überstieg erstmals die Marke von 50 Millionen (2017: 51,5 Millionen. Vorjahr: 49,6 Millionen.).
  • Im Vergleich der Bundesländer liegt Nordrhein-Westfalen bei den Ankünften weiter auf Platz zwei hinter Bayern, bei den Übernachtungen weiter auf Platz drei hinter Bayern und Baden-Württemberg.
  • Besuche aus dem Ausland gewinnen an Bedeutung: Mit elf Millionen Übernachtungen (plus 6,5 Prozent) internationaler Gäste belegt Nordrhein-Westfalen den vierten Rang im Bundesländervergleich.

 

Weitere Informationen

zum Thema

Weitere Informationen

zum Thema

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Der Eingang des Ministeriums
Pressestelle des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.