Minister übergibt rund 400.000 Euro für Kloster Marienmünster

27. November 2009

Minister Lutz Lienenkämper übergibt rund 400.000 Euro für das Kloster Marienmünster

Der Umbau des Klosters Marienmünster kann fortgesetzt werden. Bauminister Lutz Lienenkämper übergab einen Zuwendungsbescheid über 396.000 Euro an Bürgermeister Robert Klocke. Die Mittel stammen aus dem Städtebauförderungsprogramm.

Das Ministerium für Bauen und Verkehr teilt mit:

Der Umbau des Klosters Marienmünster kann fortgesetzt werden. Bauminister Lutz Lienenkämper übergab heute (27. November 2009) einen Zuwendungsbescheid über 396.000 Euro an Bürgermeister Robert Klocke. Die Mittel stammen aus dem Städtebauförderungsprogramm.

„Die ehemalige Klosteranlage Marienmünster wird seit Jahren durch die Städtebauförderung und die Denkmalpflege unterstützt. Als nächster Schritt kann jetzt die Begegnungsstätte errichtet werden“, sagte Lienenkämper bei der Übergabe des Zuwendungsbescheides in Marienmünster.

Die Investitionen in Marienmünster dienen nicht nur dem Erhalt denkmalpflegerisch wertvoller Gebäude, sondern kommen den Menschen auch direkt zu Gute. Denn die Anlage soll als öffentliche Begegnungs- und Bildungsstätte mit musikalischem Schwerpunkt genutzt werden und Räumlichkeiten für unterschiedlichste Veranstaltungen bieten.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.