Minister Lienenkämper appelliert an Bauverbände

22. Februar 2010

Minister Lutz Lienenkämper appelliert an Bauverbände: „Pfusch am Bau gefährdet Reputation der deutschen Bauindustrie – Unregelmäßigkeiten zügig und mit aller Kraft aufklären!“

Bauminister Lutz Lienenkämper appelliert an die nordrhein-westfälische Bauwirtschaft, mit aller Kraft gegen Unregelmäßigkeiten beim Bau vor­zugehen. Angesichts der Vorgänge beim Bau der Kölner U-Bahn und der Spekulationen über mögliche Mängel auch an einer weiteren Groß­baustelle forderte er alle am Bau Beteiligten auf, für mehr Transparenz und Information in Fragen der Sicherheit zu sorgen.

Das Ministerium für Bauen und Verkehr teilt mit:

Bauminister Lutz Lienenkämper appelliert an die nordrhein-westfälische Bauwirtschaft, mit aller Kraft gegen Unregelmäßigkeiten beim Bau vor­zugehen. Angesichts der Vorgänge beim Bau der Kölner U-Bahn und der Spekulationen über mögliche Mängel auch an einer weiteren Groß­baustelle forderte er alle am Bau Beteiligten auf, für mehr Transparenz und Information in Fragen der Sicherheit zu sorgen.

„Ich appelliere an das Verantwortungsbewusstsein der Bauwirtschaft, die Unregelmäßigkeiten beim Bau der Kölner U-Bahn und möglicher­weise auch an anderen Baustellen so schnell wie möglich aufzuklären. Pfusch am Bau gefährdet die hohe Reputation der deutschen Bauin­dustrie“, sagte Lienenkämper heute (22. Februar 2010) bei einem Tref­fen mit Repräsentanten des Bauindustrieverbands, der Baugewerb­lichen Verbände und der IG Bauen-Agrar-Umwelt.

Die Baubranche als Ganzes unter Generalverdacht zu stellen, habe objektiv keine Berechtigung. Ein Vertrauensverlust für die gesamte Branche könne dem Standort Nordrhein-Westfalen massiv schaden, so Lienenkämper. „Es muss auch in Zukunft rechtlich einwandfrei und für die Menschen sicher gebaut werden. Nur dann wird die Qualität unserer Arbeit auch weiterhin international so geschätzt werden wie bisher“, sagte der Minister.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Bauen und Verkehr, Telefon 0211 3843 1015.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.