Europawoche 2016

29. März 2016

Minister Lersch-Mense gibt prämierte Projekte zur Europawoche 2016 bekannt

Die Gewinner des Wettbewerbs „Europawoche 2016“ stehen fest. Europaminister Franz-Josef Lersch-Mense hat 70 Projekte von Schulen, Städten, Vereinen und Organisationen bekanntgegeben, die anlässlich der Europawoche vom 30. April bis zum 9. Mai 2016 ein Preisgeld in Höhe von jeweils bis zu 2.000 Euro aus Landesmitteln bekommen.

 
Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien und Chef der Staatskanzlei teilt mit:

Die Gewinner des Wettbewerbs „Europawoche 2016“ stehen fest. Europaminister Franz-Josef Lersch-Mense hat 70 Projekte von Schulen, Städten, Vereinen und Organisationen bekanntgegeben, die anlässlich der Europawoche vom 30. April bis zum 9. Mai 2016 ein Preisgeld in Höhe von jeweils bis zu 2.000 Euro aus Landesmitteln bekommen. Die 70 prämierten Projekte erhalten insgesamt rund 94.500 Euro.

Angesichts der großen Herausforderung bei der Flüchtlingsaufnahme ist das Thema „Ankommen in Europa“ der thematische Mittelpunkt der diesjährigen Europawoche. Minister Lersch-Mense: „Ob klassische Podiumsdiskussion, Integrations-Fußballturnier oder das Dialogformat ‚EU-Speed-Debating‘: Die vielfältigen Wettbewerbseinsendungen zeigen, mit welcher Kreativität und ernsthaftem Interesse sich vor allem junge Menschen der Flüchtlingspolitik nähern – dafür mein großer Respekt.“

Minister Lersch-Mense hatte im Oktober 2015 alle Kommunen, Vereine, Verbände, Schulen, Hochschulen und sonstige Institutionen in Nordrhein-Westfalen zur Teilnahme an dem Wettbewerb „Europawoche 2016“ aufgerufen. Die Formate der prämierten Projekte sind breit gefächert und reichen von Schulprojekten über Kunstausstellungen bis zu Theaterstücken und Informationsveranstaltungen.

An vielen Schulen finden gemeinsame Projekte mit internationalen Förderklassen statt. Schülerinnen und Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums Monheim am Rhein befragen gemeinsam mit jugendlichen Flüchtlingen die Bürger der Stadt zur Flüchtlingsthematik und erstellen daraus eine Filmdokumentation. Am Carolus-Magnus-Gymnasium in Übach-Palenberg wird ein Patenkonzept realisiert, bei dem die Paten den neuen Klassenkameraden bei der Orientierung an der Schule helfen. Die Gesamtschule Verl veranstaltet Theaterworkshops für Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse zusammen mit Flüchtlingsklassen zum Thema Integration. In der Stadtbibliothek Köln erklären Schülerinnen und Schüler der Kaiserin Augusta Schule Flüchtlingskindern in Workshops, wie man Apps und digitale Endgeräte nutzen kann.

Viele Projekte verdeutlichen, wie ein erfolgreicher Austausch mit anderen Kulturen gelingen kann. Minister Lersch-Mense: „Die von der Landesregierung prämierten Projekte finden gemeinsam und gleichberechtigt mit den Flüchtlingen statt. Denn nur im echten Dialog kann man gegenseitige Vorurteile überwinden und nur so kann Integration gelingen.“

Eine Übersicht aller prämierten Projekte mit Veranstaltungsort finden Sie anbei als PDF-Dokument. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, alle 70 Projekte mit weitergehenden Informationen auf einer interaktiven Karte einzusehen unter www.mbem.nrw.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Staatskanzlei des Landes Nordrhein-Westfalen
Pressestelle des Ministers für Bundes- und Europaangelegenheiten, Internationales und Medien

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.