Barrierefrei: „Waldweg Grenzenlos“

14. April 2010

Minister Karl-Josef Laumann und Minister Eckhard Uhlenberg : „Ein einmaliges Naturerlebnis für behinderte Menschen“ / Barrierefreies Projekt „Waldweg Grenzenlos“

Sozialminister Laumann und Umweltminister Uhlenberg haben im Sauerland den „Waldweg Grenzenlos“ eröffnet. Der besonders für behinderte Menschen ausgebaute barrierefreie Walder­lebnisparcours ist rollstuhlgerecht angelegt und mit einem Blindenleit­system ausgestattet.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales und das Ministerium für Umwelt, Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilen mit:

Nordrhein-Westfalens Sozialminister Karl-Josef Laumann und sein Kabinettskollege, Umweltminister Eckhard Uhlenberg, haben heute (14. April 2010) im Sauerland den „Waldweg Grenzenlos“ eröffnet. Der besonders für behinderte Menschen ausgebaute barrierefreie Walder­lebnisparcours ist rollstuhlgerecht angelegt und mit einem Blindenleit­system ausgestattet, damit auch für sehbehinderte Menschen der Wald erlebbar wird.

„Dieser Walderlebnis-Parcours soll vor allem behinderten Menschen ein intensives Walderleben und einmaliges Naturerlebnis ermöglichen“, sagte Sozialminister Laumann bei der Eröffnung des „Waldweg Gren­zenlos“ in Olpe. Umweltminister Uhlenberg erklärte: „Dieser neue Wald­weg im nordrhein-westfälischen Staatswald unterstreicht die besonde­ren Bemühungen unseres Landesbetriebs Wald und Holz, seine Wälder allen Menschen zum Zwecke der Erholung und Umweltbildung zu öff­nen.“ Weiterhin weist Minister Uhlenberg auf die gemeinschaftliche Er­richtung dieses Weges durch behinderte und nicht behinderte Men­schen hin, denn „der Gedanke der Integration stand bei diesem Projekt von Anbeginn an im Vordergrund“, so der Minister.

Der Waldweg ist Teil des bundesweit einmaligen behindertenpolitischen Programms der Landesregierung „Teilhabe für alle“, das vom Land mit insgesamt 186,4 Millionen Euro finanziert wird. „Die Schwerpunkte im Leben der behinderten Menschen stehen auch im Mittelpunkt des Pro­gramms mit seinen mittlerweile 59 Projekten: Arbeit, Bildung und Fami­lie, Wohnen und der Abbau von Barrieren“, sagte Sozialminister Lau­mann. „Hier haben wir etwas Einmaliges geschaffen“, erklärte der Mi­nister.

Der barrierefrei angelegte „Waldweg Grenzenlos“, den das Forstamt Kurkölnisches Sauerland in Olpe auf einer durch den Orkan Kyrill ent­waldeten Fläche eingerichtet hat, ist in Kooperation mit Förderschulen des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe und den Werthmann-Werk­stätten geschaffen worden. Am Wegesrand warten Erklärungen der ein­zelnen Stationen in Blindenschrift auf die Besucher. Weiterhin gehört ein Barfußpfad zum Erkunden des Waldbodens, Tastboxen zum Erfühlen von Waldprodukten, eine Duftorgel zum Erriechen der unterschiedlichen Waldgerüche oder ein begehbarer Tunnel aus zusammengebundenen Weiden zum Inventar des Waldweges.

Gemeinsam erklärten die Minister Laumann und Uhlenberg: „Alle Men­schen in Nordrhein-Westfalen sollen ein möglichst selbst bestimmtes und eigenständiges Leben führen können – dazu gehört auch, Natur­räume, Kulturlandschaften und insbesondere unsere Wälder erkunden und erleben zu können.“ 

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Telefon 0211 855 3118 oder an die Pressestelle des Ministeriums für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucher­schutz, Telefon 0211 4566 294 oder -295.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.