Trotz Krise: 120.000 neue Ausbildungsverträge in Nordrhein-Westfalen

21. April 2010

Minister Karl-Josef Laumann: „Sozialpartner­schaft in Nordrhein-Westfalen funktioniert!“ / Bessere Ausbildungsplatzsituation als im Bundesdurchschnitt

Der Ausbildungsmarkt in Nordrhein-Westfalen ist trotz Wirtschaftskrise robust. Im Vergleich zum Bundesdurchschnitt ist die Zahl der abgeschlossenen Ausbildungsverträge 2009 nur leicht zurückgegangen. „Die Anstrengungen der Sozialpartner in Nordrhein-Westfalen zeigen Wirkung“, sagt Minister Laumann.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit:

„Trotz der weltweiten Wirtschaftskrise ist der Ausbildungsmarkt in Nord­rhein-Westfalen robust – im Vergleich zum Bundesdurchschnitt ver­zeichnen wir für 2009 nur einen moderaten Rückgang bei den neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen“, erklärte Arbeitsminister Karl-Josef Laumann zur heute (21. April 2010) vom Statistischen Bundesamt veröffentlichen Datenlage. „Das zeigt: Das verantwortungsvolle Handeln der Sozialpartner, gerade in der Krise, zahlt sich aus. Ich appelliere aber weiterhin an die Unternehmen im Land, in ihren Ausbildungsanstren­gungen nicht nachzulassen, um für die Zeit nach der Krise, wenn die Auftragsbücher wieder voll sind, genügend gut qualifizierte Fachkräfte zu haben“, sagte Laumann.

Wie das Statistische Bundesamt mitteilte, ging die Zahl der neu abge­schlossenen Ausbildungsverträge im vergangenen Jahr bundesweit um 46.300 oder 7,6 Prozent – in einigen Bundesländern sogar um bis zu 20 Prozent – zurück. In Nordrhein-Westfalen sank die Zahl der neuen Azubis  im Krisenjahr 2009 um 5,4 Prozent. „Die Anstrengungen der Sozialpartner in Nordrhein-Westfalen zeigen Wirkung: Trotz der Krise sind mehr als 120.000 neue Ausbildungsverträge geschlossen worden“, erklärte der Minister. „Wer da nach einer staatlichen Ausbildungsplatzgarantie ruft, beweist große Ignoranz und mangelnde Sachkompetenz.“

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Telefon 0211 855-3118.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.