Mit dem Beratungsscheck Arbeitsplätze sichern

17. April 2009

Minister Karl-Josef Laumann: Mit dem Beratungsscheck Arbeitsplätze sichern / Potentialberatung für kleinere Unternehmen weiter vereinfacht

Arbeitsminister Karl-Josef Laumann hat die Potentialberatung für kleine und mittlere Unternehmen weiter vereinfacht: Mit dem neuen Beratungsscheck können jetzt vor allem kleinste Unternehmen noch leichter eine Unternehmensberatung beauftragen, um Stärken und Schwächen des Unternehmens zu ermitteln und Arbeitsplätze zu sichern.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit:

Arbeitsminister Karl-Josef Laumann hat die Potentialberatung für kleine und mittlere Unternehmen weiter vereinfacht: Mit dem neuen Bera­tungsscheck können jetzt vor allem kleinste Unternehmen noch leichter eine Unternehmensberatung beauftragen, um Stärken und Schwächen des Unternehmens zu ermitteln und Arbeitsplätze zu sichern.

„Hinter dem Begriff ‚Potentialberatung’ verbirgt sich ein Erfolgsrezept. Denn Betriebe, die schon eine Beratung in Anspruch genommen haben, konnten nicht nur Arbeitsplätze sichern, sondern überdurchschnittlich viele neue schaffen.“ Das sagte Minister Laumann heute (17. April 2009) in Düsseldorf zur Vorstellung der vereinfachten Förderbedingungen.

Eine Auswertung – so der Minister– habe gezeigt, dass die Beratung nachweislich Wettbewerbsfähigkeit gesichert und zum Ausbau von Be­schäftigung geführt habe. So haben die beratenen Unternehmen in den Jahren 2001 bis 2008 einen Beschäftigungszuwachs von 1,8 Prozent erzielt, bei einem Beschäftigungsminus von 4,5 Prozent in Nordrhein-Westfalen insgesamt.

Potentialberatung setzt vor allem an drei Punkten an: Arbeitsorganisation, berufliche Weiterbildung und Gesundheit am Arbeitsplatz. Das Unternehmen nimmt dazu eine Beratung zu Zielen, Inhalten und Umfang der Potentialberatung in einer von landesweit rund 100 Beratungsstellen in Anspruch und erhält dann einen Beratungsscheck. Damit kann es eine selbst ausgewählte Unternehmensberatung beauftragen, die unter Beteiligung der Beschäftigten einen Plan zur Verbesserung der betrieblichen Praxis ausarbeitet.

So kann sich eine Potentialberatung auswirken:

• Arbeitsorganisation: Ein Hersteller von Spezialfahrrädern kann das Wachstum seiner Firma nur durch Verbesserungen in der Firmenorganisation und der Kommunikation bewältigen. Mit Hilfe der Bera­tung erarbeiten interne Qualitätszirkel Vorschläge zur Produkt- und Personalentwicklung, zur Qualitätskontrolle und Lagerhaltung.

• Berufliche Weiterbildung: Ein Maschinenbaubetrieb findet keine qualifizierten Fachkräfte, die moderne CNC-Maschinen bedienen können, gleichzeitig sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf anderen Arbeitsplätzen nicht ausgelastet. Für alle Beschäftigten wird ein Weiterbildungsplan erstellt, und schließlich können vorhandene Mit­arbeiter die modernen Maschinen bedienen.

• Gesundheit am Arbeitsplatz: Eine Großbäckerei hat zunehmende Qualitätsprobleme. Die Beschäftigten klagen über wachsenden Stress, die Fehlzeiten steigen. Mit technischen Veränderungen werden die Arbeitsbedingungen verbessert und durch Umorganisation der Termindruck vermindert.

Jährlich nutzen rund 2.000 Betriebe mit rund 60.000 Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen die Potentialberatung. Das Land stellt dafür aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds rund 7,5 Millionen Euro pro Jahr zur Verfügung.

Das Angebot richtet sich an Unternehmen in Nordrhein-Westfalen, die älter als fünf Jahre sind und weniger als 250 Beschäftigte haben. Gefördert werden 50 Prozent der Beratungskosten mit bis zu 500 Euro pro Beratungstag. Die Beratung dauert zwischen einem und 15 Tagen. Der unbürokratische Beratungsscheck ersetzt ein aufwendigeres Beantra­gungs- und Bewilligungsverfahren. Außerdem ist jetzt bereits eine ein­tägige Beratung förderfähig, zuvor mussten es mindestens drei Tage sein. Mit diesen Vereinfachungen ist vor allem für Kleinstunternehmen die Hürde für eine Potentialberatung spürbar gesenkt worden.

Ein informatives Faltblatt, weitere Informationen sowie eine Liste der Beratungsstellen gibt es unter www.potentialberatung.nrw.de

 

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.