Grenzübergreifenden Arbeitsmarkt stärken

18. Mai 2009

Minister Karl-Josef Laumann: „Grenzübergreifenden Arbeitsmarkt stärken und Lebenssituation der Menschen im gemeinsamen Grenzraum weiter verbessern!“ / Unterzeichnung einer gemeinsamen Erklärung

Arbeits- und Sozialminister Karl-Josef Laumann traf sich heute mit seinem niederländischen Amtskollegen Piet Hein Donner in Münster, um die Zusammenarbeit zwischen Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden zu intensivieren. Die Minister wollen den grenzübergreifenden Arbeitsmarkt stärken.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit:

Arbeits- und Sozialminister Karl-Josef Laumann traf sich heute (18. Mai 2009) mit seinem niederländischen Amtskollegen Piet Hein Donner in Münster, um die Zusammenarbeit zwischen Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden zu intensivieren. Die Minister wollen den grenzübergreifenden Arbeitsmarkt stärken und die Arbeitsmobilität über die Grenze hinaus fördern.

Eine von beiden Ländern in Auftrag gegebene Untersuchung zur Sichtung von Informationsquellen und dessen Nutzung für Grenzpendler hat ergeben, dass ein großer Informationsbedarf besteht. „Häufig ist das Fachwissen zu gesuchten Themenfeldern auf zu viele Stellen verteilt und somit für Ratsuchende oft nur schwer erreichbar. Interessierte Grenzpendler sehen oft den Wald vor lauter Bäumen nicht“, erklärte Laumann heute in Münster.

Mit der Unterzeichnung der gemeinsamen Erklärung ebnen die Minister den Weg für eine grenzüberschreitende Informationsversorgung der Ar­beitnehmer, um die Arbeitskräftemobilität zwischen Nordrhein-Westfalen und dem Königreich der Niederlande zu erhöhen. Ein grenzüberschrei­tender Internetführer soll allen Interessierten den Zugang zu verlässli­chen und qualitätsgesicherten Informationen erleichtern. Dabei soll an die bestehenden Netzwerke angeknüpft werden.

„Wir werden gemeinsam ein qualitätsvolles und verlässliches Informati­onsangebot schaffen, welches eine unabdingbare Voraussetzung für die Menschen ist, die sich für eine Arbeit im Nachbarland entscheiden. Ziel ist es, durch die Fortentwicklung einer guten Zusammenarbeit unserer beider Nachbarländer den grenzübergreifenden Arbeitsmarkt zu stärken und Lebenssituation der Menschen - insbesondere im gemeinsamen Grenzraum - weiter zu verbessern“, so Laumann anlässlich der heutigen Unterzeichung der Erklärung.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.