Aktion „Auszubildende führen einen Markt“

3. Juli 2009

Minister Karl-Josef Laumann: „Frühzeitig Verantwortung übernommen und gut auf den Berufsalltag vorbereitet“ / Abschluss Ausbildungsprojekt: Auszubildende führen einen Markt

„Das Projekt ist für die jungen Auszubildenden eine tolle Chance, sich auszuprobieren und zu zeigen, was in Ihnen steckt“, sagte Arbeits­minister Karl-Josef Laumann heute beim Besuch der Kaufland-Filiale in Köln-Merheim. Einen Monat lang war die Filiale im Rahmen der Aktion „Auszubildende führen einen Markt“ fest in den Händen von 125 Auszubildenden verschiedener Lehrjahre aus insge­samt 47 Filialen.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit:

„Das Projekt ist für die jungen Auszubildenden eine tolle Chance, sich auszuprobieren und zu zeigen, was in Ihnen steckt“, sagte Arbeits­minister Karl-Josef Laumann am Freitag (3. Juli 2009) beim Besuch der Kaufland-Filiale in Köln-Merheim. Einen Monat lang war die Filiale im Rahmen der Aktion „Auszubildende führen einen Markt“ fest in den Händen von 125 Auszubildenden verschiedener Lehrjahre aus insge­samt 47 Filialen. Ganz ohne die regulären Mitarbeiter und ohne Unter­stützung mussten die jungen Erwachsenen „ihren“ Markt organisieren. Sämtliche Positionen bis hin zur Filialleitung übernahmen dabei die Auszubildenden.

In den vergangenen Jahren haben sich allein an dem von Kaufland ini­tiierten Projekt rund 1.900 Auszubildende beteiligt. „Solche Maßnahmen sind nicht nur eine tolle Ergänzung und Vorbereitung auf den beruflichen Alltag, sie kommen auch bei den Auszubildenden hervorragend an“, sagte Minister Laumann. So sind auch von Landesseite zwischen 2006 und 2008 Auszubildende in einem Projekt zu mehr Selbständigkeit unterstützt worden, das mittlerweile auch ohne Landesförderung weiterläuft. „Es ist bemerkenswert, wenn Unternehmensverantwortliche ihren Auszubildenden so großes Vertrauen in ihre menschliche und fachliche Kompetenz entgegenbringen“, sagte Karl-Josef Laumann. Die Vorbereitung der jungen Erwachsenen auf die schnelle Übernahme von Führungsaufgaben zeige außerdem, dass im Einzelhandel attraktive Karrieren möglich sind. „Ich möchte deshalb die Unternehmen aufrufen, weiterhin alle Anstrengungen für mehr Ausbildungsplätze zu unterneh­men. Die gut ausgebildeten, engagierten jungen Mitarbeiter von heute fehlen sonst in absehbarer Zukunft – und das wird dann sehr schmerz­haft“, so Laumann.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.