Glückwunsch: Siegerehrung im Wettbewerb "Leben ohne Qualm"

28. Mai 2010

Minister Karl-Josef Laumann: „Du kannst es schaffen!“ / Siegerehrung im HipHop-Wettbewerb der Landesinitiative „Leben ohne Qualm“ und Start in die neue Runde

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann gratuliert den Siegern des HipHop-Wettbewerbs 2009 der Landesinitiative „Leben ohne Qualm“: „Allen Gewinnern meinen herzlichen Glückwunsch. Es ist großartig, wie viele Jugendliche sich in Nordrhein-Westfalen im Kampf gegen die Sucht engagieren", so der Minister.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit:

Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann gratuliert den Siegern des HipHop-Wettbewerbs 2009 der Landesinitiative „Leben ohne Qualm“: „Allen Gewinnern meinen herzlichen Glückwunsch. Es ist großartig, wie viele Jugendliche sich in Nordrhein-Westfalen im Kampf gegen die Sucht engagieren. Und wer kann diese Altersgruppe besser erreichen, als die Jugendlichen selber? Ich freue mich sehr über den großartigen Einsatz für ein Leben ohne Qualm. Mit ihren tollen Wettbewerbsbeiträgen haben die Jugendlichen gezeigt: Du kannst es schaffen!“

Anlässlich der gestrigen (27. Mai 2010) offiziellen Preisverleihung im Dortmunder Cinestar-Kino zeigte sich Minister Laumann beeindruckt von den zahlreichen eingesandten Raps, die auch 2009 anlässlich des HipHop-Wettbewerbes der Landesinitiative „Leben ohne Qualm“ eingegangen waren. Laumann: „Die Texte sollen warnen und Mutmachen, aber vor allem: Die Songs sprechen die Jugendlichen in ihrer Sprache direkt an.“ Gleichzeitig mit der Preisverleihung fällt der Startschuss für die nunmehr achte Runde des Wettbewerbs.

Rund siebzig Beiträge wurden von der Jury – bestehend aus Partnern der Landesinitiative, jungen Musikern und DJ’s – nach Text (z. B. Thementreue, Stil), Gesang/Rap und der Stimmigkeit der Gesamtdarbietung beurteilt. 34 Sieger-Beiträge hat die Jury ausgewählt. Neben warnenden Songs wie „Smoke makes you ugly“ oder „Black Death“ bezeugen Raps wie „Die Geschichte von Kevin“, „das Verhängnis“ , „Werdegang“ oder „Schmetterling“, dass Jugendliche sich verstärkt mit der Geschichte von Sucht auseinandersetzen und vor frühen Suchtkarrieren warnen. In Reimform sprechen sie von ihren bedrohten und gefährdeten Beziehungen durch die immer stärker werdende Abhängigkeit ihrer Freundinnen und Freunde vom Tabakrauch. Sie reimen von Abschieden, von Krankheit und auch von Tod („Ich will dich zurück“).

Auch beschreiben die Texte Alltagserfahrungen der Jugendlichen: hierzu gehört beispielsweise der starke Wunsch, einer Gruppe anzugehören und die drohende Bereitschaft, sich dafür auch zum Rauchen verführen zu lassen. Sie fragen „Wy R U Smoking My Friend?“ oder „Warum, wenn es auch ohne geht?“ und fordern auf: „Lass die Kippen dich nicht austricksen!“. 13 Realschüler aus Wiehl wenden sich mit ihrem großartigen Reim an Freunde, Geschwister und Eltern. Ihr Motto: „Stark sein!“, Gefährdungen sehen, Verantwortung für andere, Nichtraucher ernst nehmen.

Die Gewinner in drei Altersklassen erhalten Musikzubehör im Wert von insgesamt 2.500 Euro. Sonderpreise je im Wert von 250 Euro werden außerdem in den Kategorien „Bester Textbeitrag“ und „Bester Mädchen-Act“ verliehen. Zur Preisverleihung mit einem ein abwechslungsreichen Programm mit HipHop und Breakdance wurden neben den Wettbewerbsteilnehmern auch Prominente wie Comedian Matze Knop (alias „Supa-Ritschie“) eingeladen.

Mit der Fortführung des Wettbewerbes in 2010 will die Landesinitiative den Trend zum Nichtrauchen bei Jugendlichen weiter erfolgreich unterstützen. Zur Teilnahme an der Veranstaltung um 16 Uhr und zur Teilnahme am HipHop-Wettbewerb 2010 sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Gewinner des HipHop-Wettbewerbes 2009:
Altersklasse 10 bis 13 Jahre:
1. Platz:          Real Kids (Wiehl) „Stark sein“
2. Platz:          Mülheimer Gangsta (Mülheim an der Ruhr) „Fang nicht erst an“
3. Platz:          lil-mondi (Wuppertal) „Lass die Kippen dich nicht austricksen

Altersklasse 14 bis 16 Jahre:
1. Platz:          Iko + Studio 206 (Düsseldorf)“Schmeiss die Kipper weg“
2. Platz:          nEmOo & cOkE (Lübbecke) „LoQ – Kippe aus dem Mund!“
3. Platz:          Max&Alex (Rodgau) „Warum, wenn es auch ohne geht“
                         BlackOut feat. Kizmo (Bonn) „Rauchen schadet der Gesundheit“
(Platz 3, Kategorie B, wurde aufgrund von Punktegleichstand zwei Mal
vergeben.)

Altersklasse ab 17 Jahre:
1. Platz:          Blizzard feat. TKO (Engelskirchen / Oberberg) „Botschaft“
2. Platz:          BaKoR (Bergheim) „Anfang vom Ende“
3. Platz:          SMooN (Siegburg) „Werdegang“

„Bester Text NRW“:                     Real Kids (Wiehl) „Stark sein“
„Bester Mädchen-Act NRW“:    6D3 (Bochum) „Hilfeschrei“

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Telefon 0211 855 3118.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.