Informationskampagne „Häusliche Pflege“

23. Juli 2009

Minister Karl-Josef Laumann: „Die gute Versorgung der Pflegebedürftigen und die Unterstützung ihrer Angehörigen sind von herausragender Bedeutung“ / Informationskampagne „Häusliche Pflege“

Die Landesregierung wird die profes­sionellen Angebote von Pflegeheimen und Pflegediensten weiterent­wickeln sowie die häusliche Versorgung stärken und ausbauen. Aktuell wurde gemeinsam mit den Apotheken in NRW eine Aufklärungs- und Informationsaktion für pflegende Angehörige gestartet.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit:

Pflegebedürftige wollen trotz ihres Hilfebedarfs soweit als möglich ein selbst bestimmtes Leben in der eigenen Häuslichkeit führen. Deshalb wird die Landesregierung in Nordrhein-Westfalen nicht nur die profes­sionellen Angebote – Pflegeheime und Pflegedienste – weiterent­wickeln, sondern insbesondere die häusliche Versorgung stärken und ausbauen.

Denn: Zwei Drittel aller Pflegebedürftigen werden in und von ihren Familien betreut. Diese stellen damit sicher, dass Pflegebedürftige und Demenzkranke weiter in ihrem vertrauten Umfeld leben können. Um das Netzwerk an Informationen und Beratung für pflegende Angehörige dichter zu knüpfen, wurde bereits vor vier Jahren in Nordrhein-Westfalen die Landesstelle Pflegende Angehörige gegründet. Mit dieser Landesstelle haben wir dadurch hier im Land eine kompetente Anlauf­stelle für pflegende Angehörige.

Aktuell wurde gemeinsam mit den Apotheken in NRW eine Aufklärungs- und Informationsaktion für pflegende Angehörige gestartet. Denn die öffentlichen Apotheken leisten schon heute in der häuslichen Versor­gung eine wichtige Hilfe zur Selbsthilfe. So werden beispielsweise 250.000 Arzneimittel von Apothekern täglich nach Hause geliefert. Allein in Nordrhein-Westfalen sind es 60.000 Arzneimittel. Davon profitiert schon heute gerade der wachsende Anteil an älteren Menschen. Somit sind Apotheken eine erste und wichtige Anlaufstelle, wenn es darum geht, interessierte Kunden zum Thema häusliche Pflege gezielt zu informieren.

Das Faltblatt „Schritt für Schritt in die häusliche Pflege“ und die Broschüre „22 Fragen zum Thema häusliche Pflege“ erhalten Sie kostenlos in allen Apotheken in NRW oder direkt über die Landesstelle Pflegende Angehörige NRW, Friesenring 32, 48147 Münster mit dem kostenlosen Servicetelefon 0800 – 220 4400

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.