www.arbeit.nrw.de geht an den Start

16. September 2009

Minister Karl-Josef Laumann: „Alles Wissens­werte zum Thema Beschäftigung jetzt unter einem Dach“ / www.arbeit.nrw.de geht an den Start

„Alle für den Arbeitsmarkt wichtigen Themen und Informationen sind ab sofort noch leichter und übersichtlicher verfügbar – die bislang etwas verstreut gelegenen Internetseiten sind jetzt zu einem rundum kompak­ten Angebot unter der Adresse www.arbeit.nrw.de. zusammengefasst“, sagte Arbeitsminister Karl-Josef Laumann heute in Düsseldorf.

Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit:

„Alle für den Arbeitsmarkt wichtigen Themen und Informationen sind ab sofort noch leichter und übersichtlicher verfügbar – die bislang etwas verstreut gelegenen Internetseiten sind jetzt zu einem rundum kompak­ten Angebot unter der Adresse www.arbeit.nrw.de. zusammengefasst“, sagte Arbeitsminister Karl-Josef Laumann heute (16. September 2009) in Düsseldorf. Die neue Internetseite des Arbeitsministeriums bündelt alles Wissenswerte zu den Bereichen Beschäftigung und Ausbildung unter einem Dach und enthält Hinweise zur Unterstützung der Landes­arbeitspolitik durch den Europäischen Sozialfonds (ESF).

„Das Informationsangebot ist jetzt noch besser gegliedert als zuvor und auch viel einfacher im Netz zu finden“, sagte Laumann. Die neue Seite www.arbeit.nrw.de klärt Unternehmen und Beschäftigte detailliert über sämtliche für den Arbeitsmarkt entwickelte Förderprogramme des Lan­des auf.

Das Portal liefert beispielsweise alles zum Thema Bildungscheck, der Betrieben einen finanziellen Zuschuss für die Weiterbildung gering qua­lifizierter Beschäftigter sichert. „Auch unser sehr erfolgreiches Kombi­lohn-Modell Nordrhein-Westfalen, das bislang mehr als 10.000 Betroffe­nen geholfen hat, ist auf der Seite zu finden“, erklärte Laumann. Mit dem Programm erhalten schwer vermittelbare Langzeitarbeitslose über einen Lohnkostenzuschuss wieder eine Perspektive auf dem Arbeitsmarkt. Ebenso entdecken Berufsrückkehrer, die nach einer Babypause oder der Pflege von Angehörigen in ihre Jobs zurückkehren wollen, alles für sie Wissenswerte.

„Viele Informationen rund um das Thema Ausbildung sind ebenfalls ab­rufbar“, sagte Minister Laumann. Dazu gehören zum Beispiel Förder­programme wie das Werkstattjahr - einer Maßnahme für Jugendliche, die keine Lehrstelle gefunden haben.

Zu allen Themen können – klar und übersichtlich gestaltet – Praxisbei­spiele angeklickt werden. Auch finden sich Hinweise und Termine für wichtige relevante Veranstaltungen. „Einen besonderen Service bieten wir außerdem mit einem kostenlosen Newsletter, der zu abonnieren ist und über sämtliche aktuellen Veränderungen der einzelnen Förderpro­gramme oder Neuheiten informiert“, betonte Laumann.

Abrufbar ist die Seite www.arbeit.nrw.de direkt oder über die Homepage des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales unter www.mags.nrw.de. Zahllose Links führen von dort aus auf das neue In­ternetangebot.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Pressestelle des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Telefon 0211/855 3118.

Weitere

Pressemitteilungen

Weitere

Informationen

Pressefotos

Download

Keine Ergebnistreffer

Kontakt

Pressestelle

Keine Ergebnistreffer

Verwandte

Meldungen

Verwandte

Themen

Information

Downloads

Keine Ergebnistreffer

Links

Zum Thema

Information

Karte

Abonnieren

Newsletter

Abonnieren Sie hier den Newsletter der Landesregierung Nordrhein-Westfalen oder bestellen Sie ihn ab.